Wir fliegen nach Helsinki

In der finnischen Hauptstadt Helsinki finden vom 22. bis 25. März 2007 die 6. Hallen-Europameisterschaften der Senioren statt.

Zum diesjährigen Wettkampfhöhepunkt der Hallensaison
haben 2070 Athletinnen/Athleten aus 36 verschiedenen Nationen gemeldet. Dies bedeutet zum einen neuer Melderekord für eine solche Meisterschaft, zum anderen haben aber die Veranstalter ein wahres Mammutprogramm an den vier Meisterschaftstagen zu bewältigen. So beginnen an allen vier Tagen die Meisterschaften bereits um 08.00 Uhr und enden zum Teil erst nach 21.00 Uhr.

Die stärkste Nation stellt der heimische Ausrichter mit 516 Athletinnen/Athleten, gefolgt von der deutschen ( 312 ) und der britischen ( 190 ) Mannschaft. Vom Württembergischen Leichtathletik-Verband haben 22 Senioren ihre Meldung abgegeben, 6 davon weiblich, 16 männlich.

Die älteste und die jüngste WLV Teilnehmerin sind jeweils Geherinnen aus dem gleichen Verein, der TSG Esslingen, Traude Knäringer, W 65, und Barbara Primas,W 40. Vom Alter her dazwischen liegen in der W 45 die Titelverteidigerin über
60 m und 200 m Angelika Grißmer (LG Neckar-Enz), in der W 50 starten „Neuling“ Maria Bontrup, (TV Vaihingen) und die „erfahrene“ Athletin Angelika Holder (LG Filder). Komplettiert werden die Seniorinnen durch Vroni Lay (TSV Köngen/LG Filder) in der W 60.

Der älteste männliche WLV-Teilnehmer ist unser Geher Frank Knäringer aus der M 70 (SK Esslingen). Junge Senioren (alle M 35) sind Alexander Paschke (TB Tailfingen), Thomas Link und Bojan Koprivica. Aus der M 50 sind Reinhard Michelchen und Bernhard Grißmer (alle vier letztgenannten vom VfL Sindelfingen) sowie Franz Saile (LG Tuttlingen-Fridingen) und Harald Staiger (AST Reichenbach) angemeldet. Allein ist in der M 55 Gotthold Knecht (TG Nürtingen) ebenso wie in der M 60 Josef Halder (LG Kernen).

Die zahlenmäßig größte Gruppe stellt die M 65 mit sechs Athleten, Alfred Ludwig (VfL Munderkingen), Werner Mey (TSG Balingen), Walter Müller (TSV Urach), Pit Röckle (LG Neckar-Enz), Hans-Joachim Rother (VfL Waiblingen) und Bernhard Stierle (VfL Herrenberg).

Diese 22 Athletinnen/Athleten haben für 49 verschiedene Disziplinen gemeldet; sieben wollen 200m laufen, jeweils fünf 60m und vier Meldungen haben die 400m, die 3000m, der Hochsprung und das 5-KM Straßengehen.

Kurze Rückblende: Von den 22 WLV-Senioren waren 9 Senioren bereits bei den 5. Hallen-Europameisterschaften 2005 in Eskilstuna/Schweden am Start und haben von dort 6 Gold-, 2 Silber- und 4 Bronzemedaillen mitgebracht. Damals erfolgreichste Athletin mit dreimal Gold war Angelika Grißmer, die die 60m, die 200m und in der 4x200m-Staffel gewann. Ebenfalls in der Staffel ihrer jeweiligen Altersklasse erfolgreich waren Pit Röckle, Bernhard Grißmer und Thomas Link, der auch noch über 200 m Silber erlief. Ebenfalls Silber und dazu Bronze „erging“ sich Barbara Primas, zweimal Bronze ging an Traude Knäringer. Fehlt noch einmal Bronze, diese ging über 60 m an Reinhard Michelchen.

Dies noch einmal zur Erinnerung. Wie gesagt, die Wettkämpfe beginnen jetzt am Donnerstag, nächste Woche stehen hier an gleicher Stelle die Ergebnisse.

Ich darf allen Athletinnen und Athleten einen stressfreien Anflug und einen möglichst erfolgreichen Wettkampf wünschen, dazu noch ein paar erholsame Stunden.

Man sieht sich in Helsinki.

Bernhard Grißmer
WLV Seniorenwart


[HIER] geht's zur Veranstaltungs-Homepage

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

LIVE ERGEBNISSE

Logo

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

COSAWIN