Martin Sperlich – Ein Umsteiger hat Blut geleckt

Vier deutsche 5.000-Meter-Läufer blieben seit 2010 unter 13:30 Minuten: Richard Ringer, Arne Gabius, Florian Orth und Martin Sperlich. Der EM-Zehnte schaffte das gleich bei seinem 5.000-Meter-Debüt. Dabei war der gelungene Wechsel auf die Langstrecke nur der starken 1.500-Meter-Konkurrenz in Deutschland geschuldet.

>> weiter zum Bericht von Martin Neumann auf www.leichtathletik.de


WLV Team-Lauf-Cup 2017

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin