Vier Baden-Württemberger fahren zur Cross-EM

Bild
 
Hat bereits 2014 Cross-EM-Erfahrung sammeln können: Alina Reh von SSV Ulm 1846



Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat heute ein 25-köpfiges Aufgebot, darunter vier Olympia-Teilnehmer von Rio, für die diesjährigen Cross-Europameisterschaften im italienischen Chia (11. Dezember) nominiert. In fünf der sechs EM-Wettbewerbe wurden komplette Teams nominiert. Mit im Aufgebot des DLV sind auch vier Läuferinnen und Läufer aus Baden-Württemberg, die sich auf Grund ihrer Leistungen bei den Crosslauf-Veranstaltungen in Pforzheim, Darmstadt bzw. Tilburg für einen Einsatz im DLV-Trikot empfohlen haben.

In den vier Nachwuchs-Rennen (U23 undU20) hofft der DLV auf eine Titelverteidigung der U20-Athletinnen in der Einzel- und Team-Wertung. Olympia-Teilnehmerin (1.500 m) und Vorjahressiegerin Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) zeigte sich bei den letzten Vorbereitungsrennen in Topform und auch Alina Reh (SSV Ulm 1846) will wieder um eine Einzelmedaille kämpfen. In der männlichen Jugend U20 werden 2 WLV-Athleten für das DLV-Team um Punkte kämpfen: Lukas Eisele von der LG Filder, der amtierende Deutsche Crossmeister der U20 sowie der Deutsche 5.000 Meter U20-Meister Jens Mergenthaler vom SV Winnenden.

In der Frauen-Mannschaft unter der Führung von Marathonläuferin Anja Scherl (LG Telis Finanz Regensburg) und Hindernis-Spezialistin Jana Sussmann (LT Haspa Marathon Hamburg) kommt noch Fabienne Amrhein von der MTG Mannheim zum Einsatz.

>> Zum Bericht auf www.leichtathletik.de
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin