Stimmungsvolle U16-Meisterschaften in Dagersheim

Bild
 
DAGERSHEIM – Große Fortschritte zeigte die WLV U16 bei ihren stimmungsvollen Meisterschaften im Dagersheimer Waldstadion. Dass organisatorisch alles wie am Schnürchen funktionierte und endlich mal das Wetter mitspielte, nutzten viele zu neuen Bestleistungen. Herausragend sicher die 12,23 Sekunden von Lilly Kaden (VfL Winterbach) und die tollen Leistungen des Sprint-Lauf-Dreifachsiegers Malik Jirasek (LG Steinlach).

Kaden nutzte die guten Windbedingungen und die starke Konkurrenz, um ihre Bestleistung noch mal um zwei Zehntel zu verbessern und siegte vor Sharon Enwo Abio (LAV Stadtwerke Tübingen), die ihr Mehrkampftalent mit zwei Siegen über die 80 m Hürden mit 11,92 und im Hochsprung mit 1,68 m sowie einer Kugelstoßweite von 11,65 m bewies. Auch die anderen Sprintsieger liefen Top-Zeiten: Moritz Kneule (LV Pliezhausen) hielt mit 11,32 den Seriensieger des Vorjahres Lukas Drach (WGL Schwäbisch Hall) in Schach, der sich dieses Mal mit 1,78 m und dem Sieg im Hochsprung schadlos hielt. Rahel Lüders (SG Schorndorf) war mit 12,62 in der W14 unangefochten. Genauso groß war der Vorsprung von Malik Jirasek in 11,79. Danach überraschte der 14-jährige die Konkurrenz über 800 m mit einem starken Schluss-Spurt und 2:06,47 und sicherte sich am Ende noch die 80 m Hürden, die er im Vorlauf in 11,27 überquerte. Alles Zeiten, die am Ende des Jahres zu den TopTen in Deutschland zählen dürften. Noch einen Titel mehr sicherte sich bei der M14 Oskar Neudeck (LG Filstal). 1,73 im Hoch- , 3,10 im Stabhoch- und 5,83 m im Weitsprung reichten ebenso zu den Titeln wie die 44,44 m mit dem Speer und zeigten das große Mehrkampftalent, dessen Zwillingsbruder Felix dieses Mal verletzungsbedingt zusehen musste. Weitere zwei Titel sicherte sich in dieser Altersklasse die LG Filstal durch Constantin Göser, der mit 12,12 m mit der Kugel und 39,85 m mit dem Diskus erfolgreich war. Auch Eric Maihöfer (LG Staufen) war doppelt erfolgreich: 15,53 m mit der Kugel und 12,31 m im Dreisprung zeigen die vielseitige Begabung des Fünfzehnjährigen. Mit 3,90 m mit dem Stab blieb Luca Jakob dieses Mal etwas unter seinen Vorleistungen, sicherte dem Gastgeber TSV Dagersheim aber seinen Titel.

Erich Maihöfer


Meist härter umkämpft waren die Titel bei den Mädchen. Außer Sharon Enwo Abio gelangen nur noch Cora Reitbauer (LG Filder) und den Werferinnen Annika Schepers (SG Dettingen) und Linn Wandel (TSV Gomaringen) Doppelerfolge. Reitbauer überzeugte mit tollen 16,71 m im 5er-Sprung und 5,52 m im Weitsprung, womit sie sogar die Siegerweite der älteren Altersklasse übertraf. Das gleiche gelang fast der auch mit dem Hammer erfolgreichen Annika Schepers mit der Kugel, die mit 11,95 nur zwei Zentimeter unter dem Siegerergebnis von Linn Wandel lag, die sich auch noch den Diskustitel holte.

Siegerehrung 2.000 m W14<br />


Tolle Rennen, die bis auf die 3.000 m der Jungs immer erst auf den letzten Metern entschieden wurden, gab es bei den Läufern. 6:51,50 Minuten über 2.000 m für W14-Siegerin Sophia Kremsler (LG Steinlach) oder 9:51,64 über 3.000 m der M14 von Paul Specht (VfL Sindelfingen) zeugen auch von sehr guten Niveau, die in diesem Jahr gerade bei den Jungs wieder deutlich besser besetzt waren. Wie auch die ganze Veranstaltung am ungewohnt frühen Termin wieder deutlich höhere Teilnehmerzahlen hatte als in den letzten drei Jahren.

Weitere Titelträger:
W14:
800 m: Laura Wilhelm (VfL Waiblingen) 2:21,99. 80 m Hürden: Leonie Maginot (LAZ Salamander) 12,21. Hoch: Lina-Sophie Hommel (LG Filstal) 1,66. Stabhoch: Jacqueline Hamann (VfL Sindelfingen) 2,20. Diskus: Yeliz Kars (LAZ Salamander) 29,31. Speer: Julia Vogler (TV Weilstetten) 35,41.

Siegerehrung 2.000 m W15


W15:
800 m: Kim Bödi (VfL Sindelfingen) 2:19,75. 2.000 m: Nina Miletic (SG Schorndorf) 6:54,02. Stab: Melina Diebolder (LG Filstal) 3,05. Weit: Joana Venditti (TV Weilstetten) 5,40. Drei: Jara Ellinger (TSG Heilbronn) 11,11. Hammer: Emma Brandstetter (LG Staufen) 36,60. Speer: Mandy Münkle (LG Filstal) 36,63.
M14:
5er-Sprung: Joshua Kommer (TV Weilstetten) 17,20. Hammer: Patrick Seher (LG Hohenlohe) 32,12.
M15:
800 m: Leon Höchst (TG Biberach) 2:06,62. 3.000 m: Daniel Hiller (VfL Waiblingen) 9:47,29. 80 m Hürden: Nathanael Weiß (LAZ Salamander) 11,20. Weit: Philip Kelterer (LG Staufen) 6,02. Diskus: Robin Vrbek (VfB Stuttgart) 41,09. Hammer: Simon Vogt (TSV Crailsheim) 48,29. Speer: Maximilian Baisch (TSV Betzingen) 47,77.


chu

WLV Team-Lauf-Cup 2017
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin