Rahmentrainingspläne: Standardwerk für Lehre und Training

Bild
 
Unter der Verantwortung des Direktors der DLV-Akademie Mainz, Dr. Wolfgang Killing, ist die Buchreihe Rahmentrainingspläne erfolgreich abgeschlossen worden. Mit dem Band "Jugendleichtathletik Mehrkampf" ist das interessante Standardwerk für Lehre und Ausbildung nun vollständig und für Trainer ein wissenschaftlich fundierter Begleiter. Das nächste Projekt ist schon angestoßen: Die Buchreihe soll für die digitalen Medien aufbereitet werden.

„Hier ist eine einmalige Buchreihe entstanden, die einerseits als Jugend-Rahmentrainingsplan für das Grundlagen- und Aufbautraining und andererseits in gleichem Maße als Lehrmaterial für die Ausbildung der Übungsleiter und Trainer gilt. Aber auch als eine ausgezeichnete Materialsammlung für die Fortbildung der Trainer und Lehrer seinen Einsatz findet“, schwärmt Fred Eberle, DLV-Vizepräsident Bildung und Wissenschaft, über die Reihe der DLV-Rahmentrainingspläne, die mit dem Band Mehrkampf abgeschlossen wurde.

Verantwortlich für das umfangreiche wissenschaftliche Angebot ist Dr. Wolfgang Killing, Direktor der DLV-Akademie in Mainz. In Zusammenarbeit mit dem Philippka-Verlag in Münster startete das ambitionierte Buchprojekt 2008 mit dem Band "Jugendleichtathletik Sprung". 2010 folgte der Grundlagen-Band, ehe 2011 der Rahmentrainingsplan für den Wurf erschien: „Der Wurfbereich war bereits sehr gut in der Trainingswissenschaft strukturiert. Somit konnte man relativ zügig publizieren“, sagte Wolfgang Killing. Im Jahr 2012, 2014 und 2015 erschienen dann die Bände Jugendleichtathletik Sprint, Lauf und Mehrkampf.

Wissenschaftliches Buch für alle Trainer

Diese Buchreihe ist für Trainer und alle, die im Leistungssport arbeiten, gedacht. Als die Sportverbände in Ost und West sich 1990 vereinigten, mussten die Trainingspläne aufgrund unterschiedlicher Lehren neu bearbeitet werden. „Nach Helmar Hommel und Herbert Czingon habe ich das Projekt übernommen und entsprechend mit kompetenten Autoren umgesetzt. Entstanden ist ein Standardwerk der besonderen Art“, bilanziert Wolfgang Killing.

WLV Team-Lauf-Cup 2017

Inhaltlich geht es von der Analyse bis zum kompletten Trainingsplan. „Alle Trainer können aus diesem Werk schöpfen, das nicht nur Text, sondern anschauliche Bilder verpackt in einem abwechslungsreichen Layout bietet.“ Vor 50/60 Jahren hatte sich bereits Toni Nett mit seinen Lehrbildreihen und Ringfilmen auf diesem Gebiet verdient gemacht. Mit dem Band "Jugendleichtathletik Mehrkampf" wurde jetzt die letzte Lücke für das komplette Standardwerk geschlossen, das sowohl beim Weltverband IAAF als auch beim europäischen Verband EAA gefragt ist.

Nächstes Projekt: Lehrreihe in digitalen Medien

Der Blick richtet sich nach Abschluss der Buchreihe schon nach vorn. „Perspektivisch gesehen wollen wir jetzt die Rahmentrainingspläne, die in Buchform erschienen sind, in Form einer Lehrreihe in den digitalen Medien präsentieren“, erklärte Wolfgang Killing. Dabei gehe es nicht darum, die vorhandenen Bücher eins zu eins zu kopieren, „sondern in moderner Form die Trainingslehre abzubilden".

Das Projekt ist auf vier Jahre angesetzt und soll letztlich auch auf den Social-Media-Kanälen verbreitet werden. Die wissenschaftliche Trainings-Lehre soll so dem digitalen User lebendig nahe gebracht werden. Schon jetzt darf man gespannt auf das Ergebnis sein.

Quelle: www.leichtathletik.de - Peter Schmitt

>> Zur Bestellung der Rahmentrainingspläne
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin