Gold und Silber für Alina Reh

Bild
 
Alina Reh (rechts) holte sich bei den Cross-Europameisterschaften Platz 3 in der Klasse U20 (Foto: Jens Priedemuth)



Toller Saisonausklang für Alina Reh vom TSV Erbach: bei den Cross-Europameisterschaften im französischen Hyères am gestrigen Sonntag (13. Dezember) holte die U20-Läuferin Bronze in der Einzelwertung und Gold mit dem U20-Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes.

Die zweifache U20-Europameisterin über 3.000m und 5.000m musste zunächst das Feld von hinten aufrollen, nachdem sie am Start behindert wurde. Nach einer starken Aufholjagd konnte sie sich noch auf den dritten Platz nach vorne kämpfen. Der EM-Titel ging an ihre Teamkameradin Konstanze Klosterhalfen aus Leverkusen, Zweite wurde die Britin Harriet Knowles-Jone.

Die herausragende Teamleistung sicherte den Nachwuchsläuferinnen des DLV die Team-Goldmedaille mit 20 Punkten vor Großbritannien (40) und Dänemark (62).

Foto
Das U20-Gold-Team des DLV mit Alina Reh (ganz rechts), Foto: Jens Priedemuth

Die Platzierungen der weiteren Starter aus Baden-Württemberg:

Männliche Jugend U20
Markus Görger (LC Breisgau)
Platz 37 in der Einzelwertung, Platz 6 in der Mannschaftswertung
Lukas Eisele (LG Filder)
Platz 40 in der Einzelwertung, Platz 6 in der Mannschaftswertung

Junioren U23:
Dominik Notz (LAV Stadtwerke Tübingen)
Platz 13 in der Einzelwertung, Platz 5 in der Mannschaftswertung
Marc Steinsberger (TV Zell a.N.)
Platz 30 in der Einzelwertung, Platz 5 in der Mannschaftswertung

Frauen:
Fabienne Amrhein (MTG Mannheim)
Platz 51 in der Einzelwertung


>> Ausführlicher Bericht auf www.leichtathletik.de
>> Video auf der Seite des Europäischen Leichtathletik-Verbandes

WLV Team-Lauf-Cup 2017
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin