WLV-Team beim Süwag Energie Jugendvergleichskampf

HEUCHELHEIM - Mit drei deutschen U16-Meistern geht Württembergs U16 den Süwag Energie Jugendvergleichskampf mit Bayern und Hessen in Heuchelheim an. Nach zwei hessischen Siegen in den beiden letzten Jahren will der WLV-Nachwuchs bei diesem hochkarätigen Nachwuchsevent, das erstmals zusammen mit dem Frankfurter Energieunternehmen Süwag als Hauptsponsor ausgetragen wird, mal wieder einen "Auswärtssieg" landen.

Nach jeweils 13 Disziplinen mit zwei Teilnehmern pro Verband sowie zwei Staffeln wird man sehen, ob dieses Vorhaben in Heuchelheim bei Gießen, zum zweiten Mal nach 2009 Ausrichter, umgesetzt werden kann. Mit den deutschen U16-Meistern Melanie Böhm (LG Neckar-Enz/ 300 m Hürden), Jennifer Seher (LG Hohenlohe/ Diskus) und Luca Mazzei (SG Schorndorf/ Speer) und den Medaillengewinnern Leonie Horn (DJK Ellwangen/ 800), Johanna Schneider (LG Neckar-Enz/ Speer), Stefan Volzer (VfB Stuttgart/ 80 m Hürden), Leo Neugebauer (LG Leinfelden-Echterdingen/ Neunkampf) und Fabian Brummer (LG Filstal/ Stabhoch) hat das Team zahlreiche Hochkaräter, die für reichlich Punkte sorgen können. Entscheidend wird am Ende wie immer die Ausgeglichenheit der Teams sein, so dass das Ergebnis wahrscheinlich wie immer bis zum Abend geheimgehalten werden kann.

Der Vergleich beschränkt sich nicht auf den reinen Wettkampf der hinter Nordrhein-Westfalen stärksten Landesverbände Deutschlands, sondern ist auch immer ein besonderer Treff für die Jugendlichen mit gemeinsamer Übernachtung und einem eigenen Ehrungs- und Festabend. Obwohl die Jugendlichen einen Teil der Kosten selber tragen, würden ohne Sponsoring für jeden der Verbände 4.000 bis 5.000 Euro Kosten anfallen, um diese wertvolle Veranstaltung trotz überall angespannter Haushaltslagen weiterleben zu lassen.

WLV-Schüler

WLV-Schülerinnen

Zeitplan

Mit der Entscheidung, den Leichtathletik-Jugendwettbewerb zu fördern, folgt die Süwag ihrer klaren Linie, solche sozialen, sportlichen und kulturellen Aktivitäten in ihren Versorgungsgebieten zu unterstützen, die sich vornehmlich an Kinder und Jugendliche richten. Die Talente von heute sind die Leistungsträger von Morgen, daher ist ihre Entwicklung ein zentrales Zukunftsthema für die Süwag.

Die Süwag Energie AG ist eine Aktiengesellschaft mit kommunaler Beteiligung. Das knapp 5.200 Quadratkilometer umfassende Versorgungsgebiet der Süwag und ihrer Tochterunternehmen verteilt sich auf vier Bundesländer: Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern. Sie ist multiregional aufgestellt und mit zahlreichen Standorten nah an ihren Kunden - getreu ihrem Versprechen: Meine Kraft vor Ort. Die Süwag beschäftigt rund 1.650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bildet jährlich rund 100 Auszubildende aus.

„Grüner und kommunaler“ lautet die Strategie der Süwag, um die Energieversorgung der Zukunft zu gestalten. Dazu gehören grüne Netze, grüne Produkte und grüne Erzeugung. In den Ausbau „grüner“ bzw. dezentraler Erzeugungsanlagen – vorzugsweise aus Biomasse, Wind-, Sonnen- und Wasserkraft – und „grüner“ Netze investiert die Unternehmensgruppe in den nächsten Jahren zusätzlich 100 Millionen Euro. Und das ausschließlich in den eigenen Regionen. Dort erzeugen die Süwag und ihre Tochterunternehmen heute bereits rund 250 Millionen kWh „grünen“ Strom ausschließlich aus regenerativen bzw. dezentralen Energieerzeugungsanlagen.

Pressemitteilung als pdf

Logo

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin