Fabian Heinle fliegt knapp am WM-Finale vorbei

Bild
 
Nur drei Zentimeter fehlten Fabian Heinle von der LAV Stadtwerke Tübingen bei seinem ersten WM-Auftritt am heutigen Vormittag in Peking. Mit seinem besten Sprung auf 7,96 Meter belegte er Platz 14 im Qualifikationswettkampf; 7,99 Meter wären für das Finale der besten Zwölf notwendig gewesen.

>> zum Bericht auf www.leichtathletik.de

Einen starken Auftritt hatten in den Qualifikationswettkämpfen zwei weitere baden-württembergische Athleten. Speerwerfer Andreas Hoffmann von der MTG Mannheim steigerte sich auf eine neue persönliche Bestmarke von 86,14 Meter und zieht damit mit der besten Leistung aller Speerwerfer ins Finale am Donnerstag (26. August) ein. Ebenfalls im Finale steht Diskuswerferin Shanice Craft (MTG Mannheim), die mit 62,73 Meter auf Rang 6 in der Qualifikation landete.

>> zu den Ergebnisse der Leichtathletik-WM in Peking

Am Mittwoch wird Richard Ringer (VfB Friedrichshafen) im 2. Vorlauf über 5000m um 3:56Uhr deutscher Zeit um den Einzug ins Finale kämpfen.

Für Gregor Traber (VfB Stuttgart) startet die WM ebenfalls am Mittwoch um 11:20Uhr (5:20Uhr deutscher Zeit) mit dem Vorlauf über 110m Hürden.


Marie-Laurence Jungfleisch (LAV Stadtwerke Tübingen) tritt am Donnerstag um 9:20Uhr Ortszeit (3:20Uhr deutscher Zeit) zur Qualifikation im Hochsprung der Frauen an.



WLV KOngress Bewegung und Gesundheit
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin