Sophia Hamann und Jan Ruhrmann siegen in Heidenheim

Der Sparkassen-Sportpark in Heidenheim war an diesem Wochenende Austragungsort der Deutschen Jugend-Mehrkampfmeisterschaften der Klasse U20.

Sophia Hamann vom TuS Metzingen heißt die neue deutsche U20-Jugendmeisterin im Siebenkampf. Um fast 200 Punkte steigerte sie dabei ihre neue Bestmarke auf 5.430 Punkte. Mit einer starken 800 Meter-Zeit von 2:15,92 Minuten konnte sich Sophia Hamann am Ende noch gegen Anna-Lena Obermaier von der LG Sempt (5.383 Pkt.) durchsetzen.

Platz 4 im Siebenkampf der U20 holte sich Theresa Widera vom Ausrichter LG Staufen (5.118 Pkt.), Platz 5 ging an
Linda Mutter (TuS Lörrach-Stetten) mit 4.981 Punkten.

>> zum Bericht von Pamela Ruprecht auf www.leichtathletik.de

Der Zehnkampf der männlichen Jugend U20 war eine Angelegenheit für Jan Ruhrmann von der DJK SG Tackenberg. Schon nach dem ersten Tag lag U20-EM-Teilnehmer in Heidenheim auf Siegeskurs und auch nach zehn Disziplinen stand er an der Spitze: 6.980 Punkte reichten dieses Jahr zum Meistertitel.

Silber ging an Stefan Kohler von der LG Region Karlsruhe, der dabei seine persönliche Bestmarke auf 6.794 Punkte schraubte.
Auf Platz 4 landete Yannic Lohr von der LG Bodensee mit 6.576 Punkten.

>> zum Bericht von Pamela Rupprecht auf www.leichtathletik.de

>> zu den kompletten Ergebnissen der Deutschen Jugendmehrkampfmeisterschaften U20 in Heidenheim

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin