Drei U16-Titel für den baden-württembergischen Nachwuchs

Das hervorragende Auftreten des baden-württembergischen Leichtathletik-Nachwuchses setzten auch die Jugendlichen der Jahrgangsklasse M/W15 bei den Deutschen U16-Meisterschaften am vergangenen Wochenende (7./8. August) in Köln fort. Nach 5 Medaillen am Samstag gingen am gestrigen Sonntag 8 weitere Medaillen, darunter 3 Mal Gold nach Baden-Württemberg.

Die 300 Meter Hürden der weiblichen Jugend sicherte sich Melanie Böhm von der LG Neckar-Enz. Sie staunte nicht schlecht, als sie über 300 Meter Hürden nach einer Steigerung auf 44,31 Sekunden als Deutsche Meisterin gefeiert wurde. "Es war im letzten Jahr noch gar nicht abzusehen, dass ich so gut werde", sagte der Schützling von Thomas Riegraf, der auch den EM-Fünften Felix Franz coacht.

Einen weiteren Titel gab es durch Jennifer Seher (LG Hohenlohe), die den Diskus auf 44,54 Meter schleuderte und damit unangefochten war. "Nach den Trainingsergebnissen hatte ich gedacht, dass es vielleicht noch ein bisschen weiter geht", so die Württembergerin, die von Mutter und Großvater trainiert wird und einmal in der Woche zu Landestrainer Lutz Klemm fährt.

Für den einzigen Baden-Württembergischen Titel bei der männlichen Jugend U16 sorgte Luca Mazzei von der SG Schorndorf. Er katapultierte den Speer auf 64,76 Meter - eine Steigerung um mehr als vier Meter und zugleich neuer WLV-Rekord für die Klasse M15. "Vorher hatte ich noch keinen optimalen Wurf, heute lief es aber recht optimal", so der Schützling von Markus Reichle. "Mit so einer Weite hatte ich allerdings nicht gerechnet."

Silbermedaillen gingen über 80 Meter Hürden an Stefan Volzer vom VfB Stuttgart, der sich in 10,49 Sekunden nur um 4 Hundertstelsekunden geschlagen geben musste, an Fabian Brummer von der LG Filstal im Stabhochsprung mit 4,10 Meter sowie an Hannah Budnik vom LV Pliezhausen im Hochsprung mit 1,74 Meter.

WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Bronze gab es für Leonie Horn (DJK Ellwangen-SG Virngrund) über 800 Meter in 2:18,75 Minuten sowie im Kugelstoßen für Leia Braunagel (SCL Heel Baden-Baden) mit 14,08 Meter.
Nur knapp an den Podiumsplätze vorbei ging es als Vierte für Lena Katharina Hahn (MTG Mannheim) im Dreisprung mit 11,07 Meter, für Johanna Siebler (LC Überlingen) über 80 Meter Hürden in 11,87 Sekunden, für Niclas Rösch (LG Ortenau Nord) über 300 Meter Hürden in 41,54 Sekunden sowie für Devon Bender von der MTG Mannheim im Dreisprung mit 12,57 Meter.

>> Zu den kompletten Ergebnissen der Deutschen U16-Meisterschaften in Köln

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin