Gold für Nathaniel Seiler und Victoria Fichtel

Am gestrigen ersten Tag der Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena gab es 12 Medaillen für den Nachwuchs aus Baden-Württemberg – 2 mal Gold, 7 mal Silber und drei mal Bronze.

Die beiden ersten Titel holten sich Nathaniel Seiler vom TV Bühlertal und Victoria Fichtel von der TG Schwenningen. Der EM-Sechste Nathaniel Seiler war im 10.000 Meter Bahngehen der U20 nicht zu schlagen. Von Beginn an bestimmte er den Rennverlauf und ging nach 25 Runden in 43:34,74 Minuten als Sieger durchs Ziel. Der Titel im Dreisprung der U18 ging an Victoria Fichtel, die in ihrem dritten Versuch mit 12,27 Meter den weitesten Sprung vorlegte. Silber ging in diesem Wettbewerb an Leonie Neumann (LG Filder), die sich auf 12,19 Meter steigern konnte.

Über 110 Meter Hürden der U18 lief Raphael Thoma (LG Offenburg) zur Silbermedaille und blieb dabei in 13,98 Sekunden zum ersten Mal unter der 14 Sekunden-Marke. Eine weitere Silbermedaille holte sich Markus Görger (LC Breisgau) über 3.000 Meter der U18. Er lag bis kurz vor dem Ziel noch in Führung, wurde jedoch noch praktisch auf der Ziellinie abgefangen. Seine Zeit: 8:34,80 Minuten.

WLV Nikolauslehrgang 2017

Ebenfalls eine Silbermedaille ging im Diskuswurf der U18 an Niklas Kretschmer (LG Steinlach), er verbesserte sich im letzten Durchgang um fast 2 Meter auf 53,61 Meter und wurde dafür mit dem Vize-Titel belohnt. Auch Rebecca Zweigle (LG Neckar-Erms-Aich) machte in Jena mit einer Steigerung um über 2 Meter auf 49,78 Meter auf sich aufmerksam und wurde dafür mit Silber belohnt.

Im Stabhochsprung der U18 musste sich Titelverteidigerin Tamara Schaßberger (LG Neckar-Enz) in diesem Jahr mit Silber begnügen. Höhengleich mit übersprungenen 3,95 Meter musste sie sich aufgrund der Fehlversuchsregel ihrer Herausforderin Stina Seidler aus Bremen beugen. Silber ging auch an Gianni Seeger (TSV Gomaringen) im Weitsprung der U18 mit 7,08 Meter. Der WM-Teilnehmer lag bis zum letzten Durchgang noch in Führung und wurde erst mit dem letzten Versuch noch abgefangen. Marcel Cymcyk vom SSV Ulm 1846 holte sich mit 7,06 Meter die Bronzemedaille.

Weitere dritte Plätze gingen an über 3.000 Meter der U18 an Valerie Moser (Running Team Ortneau) in 10:05,56 Minuten sowie über 4x100 Meter der männlichen Jugend U18 an das Quartett der LG Offenburg in 42,85 Sekunden.

leichtathletik.de überträgt die Stadion-Wettbewerbe der Deutschen Jugend-Meisterschaften in Jena an allen drei Tagen im Livestream. Hinzu kommt eine umfangreiche Berichterstattung mit Disziplinzusammenfassungen, Bildergalerien und Video-Clips.

>> zur Jugend-DM live auf Leichtathletik.de

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin