Thorpe Cup: Prestige-Duell der Mehrkämpfer in Bernhausen

Ein Top-Event der Leichtathletik findet am 8. und 9. August in Filderstadt-Bernhausen statt. Mit dem Thorpe Cup, dem Vergleichskampf der Zehnkämpfer sowie der Siebenkämpferinnen aus den USA gegen die besten deutschen Mehrkämpfer, wird ein Prestigeduell der Leichtathletik auf Weltklasse-Niveau erwartet.

Sieben oder zehn leichtathletische Disziplinen an zwei Tagen. Leistungsbereitschaft, Kampf, Schnelligkeit, Kraft und Spannung pur – das ist Siebenkampf und Zehnkampf. Namen wie Willi Holdorf (Olympiasieger 1964), Heide Ecker-Rosendal (Olympiasiegerin 1972), Guido Kratschmer (Weltrekord 1980) oder Jürgen Hingsen (Weltrekord 1983 in Bernhausen) sind eng mit der leichtathletischen Königsdisziplin verbunden. In dieser Tradition wurde 1993 der Thorpe Cup ins Leben gerufen, ein Team-Ländervergleich zwischen amerikanischen und deutschen Siebenkämpferinnen und Zehnkämpfer – den stärksten Mehrkampfnationen.

WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Nach dem Reglement werden um die Vormachtstellung im Zehnkampf sieben Zehnkämpfer antreten, von denen die besten fünf in die Punktewertung kommen. Bei den Damen dürfen jeweils fünf Teilnehmerinnen antreten. Die jeweils besten drei werden gewertet.

Gemeldet sind für das deutsche Zehnkampf-Team unter anderen die 8000 Punkte-Zehnkämpfer Jan Felix Knobel (Bestleistung 8288 Punkte) sowie Matthias Prey (8215). Mit dabei die beiden Tübinger Rene Stauß, der eine Bestleistung von 2,18m im Hochsprung hat und Nils Merten (7588 Punkte). Bei den Amerikanern über 8000 Punkte Curtis Beach (8081 Punkte).

Ganz stark auch die deutschen Frauen: hier allen voran Anna Maiwald (Bayer Leverkusen). Die Amerikanerinnen schicken hier unter anderen die Olympiateilnehmerin von 2008 und 2012 Sharon Day Monroe ins Rennen. (Detaillierte Startaufstellung Stand 21.07.2015, siehe Anlage).

Formtest für die Leichtathletik WM in Peking

Bernhausen ist gleichzeitig ein Formtest für die deutschen Teilnehmer der Leichtathletik-WM in Peking. Das ist die Möglichkeiten, die Könige der Athleten sowie die Siebenkämpferinnen nochmals aus nächster Nähe zu begutachten. Am Start sind der Vizeweltmeister von 2013 und Gewinner des legendären Mehrkampfmeetings in Götzis von 2009 Michael Schrader (Bestleistung 8522 Punkte). In der Leistung kaum nachstehen dürfte ihm Kai Kazmirek, der in diesem Jahr Götzis mit 8462 gewonnen hat. Bei den Damen wird das hochklassige Feld angeführt durch Jennifer Oeser. Die Vizeweltmeisterin von Berlin 2009 (Bestleistung 6683 Punkte) gibt nach einer Babypause im letzten Jahr wieder Vollgas. Auch die EM-Vierte des letzten Jahres, Carolin Schäfer hat sich in diesem Jahr schon auf respektable 6547 Punkte gesteigert und wird bei den Titelkämpfen in Peking ein Wörtchen mitreden. Dritte im Bunde ist Claudia Rath, WM Vierte von Moskau 2013 mit 6462 Punkten.

Mehrkampf-Mythos Bernhausen

Filderstadt-Bernhausen kann zweifelsohne als Mehrkampf-Mekka bezeichnet werden. Seit Jahrzehnten geben sich hier die Könige der Athleten ein Stelldichein. Aber auch für den Siebenkampf ist Bernhausen ein international wichtiger Standort. Bernhausen steht für Spitzensport und Leichtathletik der Weltklasse. In Bernhausen wurden Meilensteine der Sportgeschichte in Form von Weltrekorden geschrieben. Allen voran: Jürgen Hingsen, 1983 im Zehnkampf mit 8.825 Punkten und auch Guido Kratschmer 1980 mit 8.649 Punkten waren damals international in den Schlagzeilen und damit Bernhausen und die LG Filder in der Weltpresse. Gleich tat es ihnen bereits 1977 Eva Wilms, heute Eva Rapp, jetzige Bundestrainerin für die jungen Siebenkämpferinnen, im Fünfkampf mit 4.823 Punkten.

Für die Jugend ist Bernhausen wichtige Sportstätte, um Qualifikationsnormen für internationale Wettkämpfe zu erreichen. So hat Niklas Kaul (Mainz) in Bernhausen Anfang Juni einen grandiosen Zehnkampf mit 7783 Punkten hingelegt, um jetzt in Cali (Kolumbien) als U18-Weltmeister und 8002 Punkten noch einen drauf zu setzen.

In diesem würdigen Rahmen trifft sich dann in Bernhausen auch echte Sportprominenz: So wird Willi Holdorf, Olympiasieger von 1964 in Tokio, in Bernhausen genauso an der Bande stehen wie der Ex-Weltrekordmann Guido Kratschmer und auch Paul Meier, WM Dritter in Stuttgart 1993, seines Zeichens heute Präsident des Zehnkampf-Team.

Zeitplan

Samstag, 8. August 2015
11:45 Uhr Einmarsch der Teams
12:00 Uhr Beginn Zehnkampf Männer (100 Meter)
12:30 Uhr Beginn Siebenkampf Fauen (110 m Hürden)

Sonntag, 9. August 2015
11:00 Uhr Fortsetzung Zehnkampf Männer (110 m Hürden)
13:00 Uhr Fortsetzung Siebenkampf Frauen (Weitsprung)

>> weitere Informationen unter www.lg-filder.de


Plakat

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin