Heiße Aktion – WLV Kinderleicht-Athletik VOR ORT in Geislingen

Foto Wasser

Ein Platz im Schatten oder unter dem Rasensprenger war sehr begehrt – jedoch nur in den Pausen. Trotz der großen Hitze gaben rund 200 Kinder in Geislingen bei Balingen Vollgas und ließen es sich am Donnerstag nicht nehmen alle sieben Stationen von WLV Kinderleicht-Athletik VOR ORT auszuprobieren.

Foto Stabhoch

Es wurde gelaufen, gesprungen und geworfen was das Zeug hält. Von 9Uhr bis 12Uhr waren die Grundschüler mit vollem Eifer dabei und konnten dabei zahlreiche Bewegungserfahrungen sammeln. Eine Herausforderung war für viele die Station „Fliegen mit Stäben“. Von einer Erhöhung wurde mit echten Stabhochsprungstäben auf die Hochsprungmatte gesprungen. Dabei hat es viel Überwindung gekostet dem Stab zu vertrauen und sich von ihm auf die Matte tragen zu lassen. „Ich habe mich erst nicht getraut, aber dann hat es mega Spaß gemacht“ sagte die kleine Cassandra aus Klasse 3.

Foto AufAbbau

Wie immer war auch der Teamgedanke bei den Stationen im Vordergrund. Bei der „Auf- und Abbaustaffel“ wurden die Klassenkameraden lautstark angefeuert, als sie die Bananenkartons jeweils im Zweier-Team zu einer vorgegebenen Markierung tragen mussten. Egal ob Platz 1 oder Platz 4, jede Mannschafte jubelte, wenn sie einen Durchgang schnellstmöglich absolviert hatten.

Foto Biathlon

Bei vielen Kindern war die „Biathlonstaffel“ das Highlight der sieben Stationen. An dieser Station wurden zahlreiche koordinative Fähigkeiten verlangt. Zudem wurden alle leichtathletischen Kernelemente vereint: Es wurde viel gelaufen, es wurde über Hindernisse gesprungen und es wurde auf die Zielscheiben geworfen. Bei einem Treffer dufte man sofort zu seinem Team weiterlaufen, bei einem Fehlwurf musste eine kleine Strafrunde absolviert werden. Ein tolles Beispiel, wie man sich von anderen Sportarten in der Kinderleichtathletik inspirieren lassen kann.

Foto Martin Wurf


Autogrammjäger mit Marie-Laurence Jungfleisch
Neben den eigenen sportlichen Aktivitäten gab es für die 200 Kinder auch viel zu sehen und zu staunen. Mit Marie-Laurence Jungfleisch (LAV Stadtwerke Tübingen) und Martin Jasper (VfB Stuttgart) waren zwei sehr erfolgreiche WLV-Topathleten extra angereist, um den Kindern einen kleinen Einblick in die Leichtathletik der „Großen“ zu gewähren. Marie-Laurence Jungfleisch – derzeit mit Abstand die beste deutsche Hochspringerin (PB 1,97m) – ließ ihr Können im Weitsprung aufblitzen, als sie ganz locker über 5,50m unter tosendem Beifall in die Weitsprunggrube sprang.

Foto Marie

Dreispringer Martin Jasper (PB 16,37m) zeigte neben einer kleinen Wurf-Vorführung auch noch, wie Dreisprung funktioniert. Lässig sprang er mit Hop-Step-Jump über 13m weit aus vier Anlaufschritten in die Grube. „Das habe ich noch nie gesehen“ war der Kommentar von Jannik aus Klasse 4, der sich anschließend so wie seine Klassenkameraden ein Autogramm der beiden Topathleten auf seinem T-Shirt sicherte.

Foto Martin Weit

„Vorbilder sind wichtig. Marie und Martin haben die Kinder klasse motiviert und sie für die Leichtathletik begeistert“ freute sich Projektleiter Rene Stauß. „Die Hitze hat uns veranlasst mehr Trinkpausen einzubauen und die Bewegungszeiten etwas zu reduzieren, aber dennoch hatten alle Kinder einen riesen Spaß und alles hat gut funktioniert“ so Stauß weiter.

Foto Trinken

Unter den Augen von Bürgermeister Oliver Schmid wurde das abschließende Gruppenfoto geschossen und die Teilnehmerurkunden an die Kinder ausgeteilt. Der TSV Geislingen hofft nun auf zahlreiche Neuzugänge in der Leichtathletikabteilung, denn die Veranstaltung am vergangenen Donnerstag war eine erstklassige Werbung für die Vielfalt und Attraktivität der Kinderleichtathletik.

Gruppenfoto


Foto Biathlon2


Foto Wasser2





WLV Team-Lauf-Cup 2017

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin