U18-WM in Cali: Finalplatzierung für Yemisi Ogunleye

Nach dem Erfolg von Milo Skupin-Alfa am ersten Tag der U18-WM in Cali (Kolumbien) gab es für die Starter aus Baden-Württemberg am zweiten Tag eine weitere gute Finalplatzierung. Yemisi Ogunleye von der MTG Mannheim zog am Vormittag mit einer Weite von 16,75 Meter souverän als drittbeste Kugelstoßerin ins Finale ein. Am Abend gelang ihr dann mit 16,73 Meter nochmals ein guter Versuch, der ihr am Ende Platz 7 einbrachte.

Kein Problem stelle die Hürde des Qualifikationswettkampfes auch für Stabhochspringerin Tamara Schaßberger von der LG Neckar-Enz dar. Sie meisterte 3,70 Meter, 3,80 Meter und 3,90 Meter jeweils auf Anhieb und führt damit das Feld der 12 Springerinnen, die sich für das Finale am Samstagabend (00:10 Uhr deutsche Zeit) qualifiziert haben, an.

Ebenfalls eine Runde weiter ist Jana Reinert vom SV Langensteinbach. Die 800 Meter-Läuferin erkämpfte sich mit Rang 3 in ihrem Vorlauf in 2:10,28 Minuten eine Platzierung, die das direkte Weiterkommen ins Halbfinale (heute Abend; 1:30 Uhr deutsche Zeit) bedeutete. Dagegen war für Markus Görger vom LC Breisgau der Vorlauf auch Endstation. Als Elfter seines Vorlaufs über 3.000 Meter konnte er das Tempo der Spitze nicht mitgehen und lief 8:54,28 Minuten, was für einen Platz im Finale nicht ausreichte.

>> zu den Ergebnissen der U18-Weltmeisterschaften in Cali



WLV Newsletter

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin