Titelkämpfe der Senioren in Helmsheim

Bei über dreißig Grad im Schatten mobilisierten die baden-württembergischen Senioren am vergangenen Wochenende (06./07. Juni) ihre Kräfte, um die neuen Titelträger unter sich auszumachen. Ein Highlight setzte der 75-jährige Hermann Albrecht (SpVgg Satteldorf) mit seinem Wurf des Hammers auf 49,15 Meter. Damit verbesserte er den bisherigen württembergischen Rekord um rund eineinhalb Meter.

Die Goldmedaille im Speerwerfen der Altersklasse M80 sicherte sich Ernst Horak (TB Beinstein). Das Wurfgerät landete bei beachtlichen 32,48 Meter. Josef Krempl (SV Oberderdingen) feierte als ältester Teilnehmer mit 16,81 Meter den Vizemeistertitel in dieser Disziplin sowie zwei vierte Plätze im Kugelstoßen (5,61 Meter) und im Diskuswerfen (13,84 Meter). Seine Ehefrau Wanda Krempl (W75) belegte sowohl im Kugelstoßen (7,31 Meter) und im Speerwerfen (13,20 Meter), als auch im Diskuswurf (12,84 Meter) den zweiten Rang.

Beim Aufeinandertreffen des amtierenden Deutschen Meisters im Diskuswerfen (M70), Franz Didio (ESV Weil am Rhein), mit dem Badischen Rekordhalter in dieser Disziplin, Felix Mohr (LG Radolfzell), kam es zum erwarteten spannenden Duell. Nach dem ersten Versuch lag Mohr knapp in Führung, doch Didio steigerte sich von Mal zu Mal. Letztendlich konnte er mit 41,68 Meter den Sieg verbuchen. Der Diskus von Mohr flog auf 40,22 Meter und bedeutete Platz zwei. Im Kugelstoßen sollte sich das Blatt dann jedoch wenden. Mit 13,24 Meter steigerte Mohr seine bisherige Saisonbestleistung um fast eineinhalb Meter. Didio gewann die Silbermedaille mit 12,11 Meter. Seine Medaillensammlung erweiterte er zudem mit den Titeln im Hammerwerfen (36,00 Meter) sowie im Weitsprung (4,39 Meter).

Ihren Heimvorteil nutzen konnte Britta Pieper als Lokalmatadorin vom ausrichtenden Verein TV Helmsheim. In der Altersklasse W45 gewann die Athletin die Goldmedaille im Hochsprung (1,22 Meter), den Vizemeistertitel im Weitsprung (3,56 Meter) und belegte in 16,30 sec den dritten Platz über 100 Meter. Bestens auf die Bedingungen eingestellt hatte sich außerdem Helmut Gleichauf vom nahegelegenen TV Forst. In 24,54 sec überzeugte er über die halbe Stadionrunde und sicherte sich den Sieg.

Quelle: www.blv-online.de

>> Zur Ergebnisliste


WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin