Baden-Württ. Meisterschaften in Forst

Bild
 
Tobias Dahm (VfL Sindelfingen) arbeitet sich an die 20 Meter-Mare heran


Baden-Württembergische Meisterschaften der Aktiven und der Jugend U20 in Forst: Trotz anfänglichen Regenschauern und windigen Wetter gab es am 1. Tag eine ganze Reihe hochklassiger Leistungen.

Eine gute Vorstellung gaben die Kugelstoßer in allen Klassen. Tobias Dahm (VfL Sindelfingen) war im Wettkampf der Männer ungefährdet und arbeitet sich weiter an die 20 Meter-Marke heran. 19,63 Meter standen für ihn in Forst am Ende zu Buche. Lena Urbaniak von der LG Filstal war bei den Frauen eine Klasse für sich; ihre 17,20 Meter bedeuteten den Landestitel und gleichzeitig Jahresbestmarke. Bei der Jugend gingen die Kugelstoß-Titel an Cedric Trinemeier (MTG Mannheim) mit 17,54 Meter und Alina Kenzel (VfL Waiblingen) mit 15,99 Meter.

WLV Newsletter

Bei nicht gerade sprinterfreundlichen Temperaturen gingen die 100 Meter-Titel an Johannes Wiesner (VfL Sindelfingen; Männer) in 10,52 Sekunden, Alexander Koch (LG Eningen-Reutlingen; Männliche Jugend U20) in 10,81 Sekunden, Sabrina Häfele (VfB Stuttgart; Frauen) in 12,10 Sekunden sowie Lisa Nippgen (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg, weibliche Jugend U20) in 12,09 Sekunden.

Quentin Seigel von der LG Offenburg schaffte bei den Männern den einzigen Doppelsieg des Tages. Er gewann die 400 Meter in 48,79 Sekunden und die 400 Meter Hürden in 51,93 Sekunden. Die 400 Meter der Frauen gingen an Daniela Ferenz von der LG Neckar-Enz in 55,33 Sekunden, Miriam Hehl, LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg holte sich die 400 Meter Hürden in 60,37 Sekunden.

In den Sprungwettbewerben überzeugten David Nopper (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) als Sieger des Hochsprungwettbewerbs der Männer mit 2,17 Meter sowie Alexander Heidu (TG Nürtingen) und Simon Lange (WGL Schwäbisch Hall), die bei der Jugend U20 jeweils 2,04 Meter meisterten. Den Weitsprung der Frauen holte sich Bianca Marten (SV Stuttgarter Kickers) mit 6,06 Meter; den Stabhochsprung der Männer Florian Gaul (VfL Sindelfingen) mit 5,10 Meter.

Foto

Schorndorfer Läufer-Power: Marcel Fehr und Hanna Klein

Sein Leistungsvermögen ließ Marcel Fehr (SG Schorndorf) über 1500 Meter aufblitzen; er gewann diese Distanz bei den Männern mit einem energischen Finish souverän in 3:56,16 Minuten. Spannend war das Rennen über 5.000 Meter der Männer. Markus Weiß-Latzko (Sparda-Team Rechberghausen) konnte sich am Ende in 14:57,89 Minuten gegen Jens Ziganke, vom SV Reichenau durchsetzen. Eine starke Vorstellung bot auch Hanna Klein von der SG Schorndorf bei ihrem Ausflug auf die 5.000 Meter-Distanz. Konstant wie ein Uhrwerk absolvierte sie im Sog von Bastian Franz die zwölfeinhalb Runden in 16:20,81 Minuten.

Foto

Markus Weiß-Latzko (rechts) und Jens Ziganke kämpfen um den Sieg über 5.000 Meter

Am zweiten Wettkampftag überzeugten bei den Frauen vor allem Elina Sterzing (LAV Stadtwerke Tübingen) im Dreisprung mit 13,19 Meter, Martina Schultze (VfL Sindelfingen) im Stabhochsprung mit 4,20 Meter und Sabrina Lindenmayer (VfL Sindelfingen) über 100 Meter Hürden in 13,68 Sekunden. Die Schwestern Daniela und Nicole Ferenz (LG Neckar-Enz) brachten das Kunststück fertig, ihren Doppelsieg vom Vortag über 400 Meter über die 800 Meter-Distanz zu wiederholen. Auch hier lautete die Reihenfolge Daniela Ferenz (2:10,97 Min.) vor Nicole Ferenz (2:11,39 Min.).

Die 200 Meter-Titel gingen bei den Männern und der männlichen Jugend an den VfB Stuttgart. Raphael Müller steigerte sich bei den Männern auf 21,10 Sekunden und konnte sich dabei gegen den 100 Meter-Meister Johannes Wiesner (VfL Sindelfingen, 21,67 Sekunden) durchsetzen. Bei der männlichen Jugend U20 legte Alexander Deckert (VfB Stuttgart)21,77 Sekunden vor. Patrick Oehler (VfL Sindelfingen) beherrschte die 800 Meter-Strecke bei den Männern in 1:52,96 Minuten.

Aus den Staffelwettbewerben gingen über 4 x 100 Meter die Startgemeinschaft Pfullingen-Riederich bei den Frauen in 48,46 Sekunden, bei den Männern die MTG Mannheim in 41,53 Sekunden, bei der weiblichen Jugend das LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg in 47,84 Sekunden und bei der männlichen Jugend der VfL Sindelfingen in 42,14 Sekunden als Sieger hervor. Neue Landesmeister über 4 x 400 Meter wurden die Teams der LG Neckar-Enz in 3:56,21 Minuten bei den Frauen und des VfL Sindelfingen bei den Männern in 3:17,97 Minuten.

>> zu den Ergebnissen der Baden-Württembergischen Meisterschaften

>> zum Bericht von Alexander Mühlbach auf www.leichtathletik.de

>> zum Bericht von Christian Fuchs auf www.leichtathletik.de
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin