Marie-Laurence Jungfleisch knackt WM-Norm

Beim 51. Internationalen Leichtathletik-Sportfest in Rehlingen war es soweit: Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch (LAV Stadtwerke Tübingen) hat am heutigen Pfingstmontag (25. Mai) ihre Ankündigung wahr gemacht und mit einem Satz über 1,94 Meter die Norm für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August in Peking gepackt.

Unter dem Beifall der 4.000 Zuschauer im Rehlinger Bungertstadion meisterte die amtierende Deutsche Hochsprungmeisterin die Normhöhe im zweiten Versuch. In der Endabrechnung belegte sie damit hinter der Hallen-Weltmeisterin Kamila Licwinko (Polen; 1,96 Meter) und der höhengleichen Justyna Kasprzycka (Polen) den 3. Platz.

Weitere WLV-Athleten nutzten das Pfingstmeeting in Rehlingen für gute Leistungen. So siegte Martin Jasper vom VfB Stuttgart im Dreisprung mit 15,75 Meter, Tobias Dahm vom VfL Sindelfingen holte sich Rang 3 im Kugelstoßen mit 19,22 Meter, Richard Ringer vom VfB LC Friedrichshafen startete über 1500 Meter in die Saison und belegte in 3:42,04 Minuten Rang 8. Im B-Finale über 800 Meter der Männer schob sich Denis Bäuerle von der LG Filder in 1:50,45 Minuten auf Platz 2.

In den Wettbewerben der Frauen gab es zwei 2. Plätze und zwar für Kugelstoßerin Lena Urbaniak, die mit 17,17 Meter nur von Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge, 19,85 Meter) geschlagen wurde sowie für Martina Schultze (VfL Sindelfingen) im Stabhochsprung mit übersprungenen 4,25 Meter. Weitere guten Platzierungen verbuchten Jacky Baumann (LAV Stadtwerke Tübingen) als Siegerin des B-Laufs über 400 Meter Hürden in 57,39 Sekunden sowie Kerstin Marxen vom TSV Gomaringen als Fünfte über 800 Meter in 2:07,97 Minuten.

>> zu den Ergebnissen des Leichtathletik-Sportfestes in Rehlingen


WLV Newsletter

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin