DLV-Ehrenschild für Ursula Jetter-Vogt und Karl Weinmann

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) zeichnet in jedem Jahr mehrere Mitarbeiter in Anerkennung ihrer langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit für die Leichtathletik mit dem „DLV-Ehrenschild“ aus. Für das Jahr 2015 wurden vom DLV-Präsidium sechs Ehrenschilde verliehen, u.a. auch an Ursula Jetter-Vogt (Tübingen) und Karl Weinmann (Stuttgart).

Ursula Jetter-Vogt (Tübingen)


Sowohl im Verein, wo sie seit Gründung der LAV Tübingen zum Vorstand gehört, als auch im Kreisverband, den sie seit 1981 führt, ist Ursula Jetter-Vogt an der Basis der Leichtathletik aktiv. Im Württembergischen Leichtathletik-Verband (WLV) gehört sie seit 1996 als Frauenwartin dem Präsidium an und hat in dieser Zeit viele Initiativen entwickelt, wie das jährliche Frauen-Seminar des WLV oder den "WLV-Treff", eine jährliche Veranstaltung, bei der sich aktive und ehemalige Funktionsträger treffen und austauschen.

Karl Weinmann (Stuttgart)

Seit Jahresbeginn ist der bisherige Ministerialrat und Referatsleiter Sport im Kultus- und Sportministerium von Baden-Württemberg im Ruhestand. Über fünf Jahrzehnte hat der frühere Sprinter und Stabhochspringer zunächst als Lehrer am Stuttgarter Wirtschaftsgymnasium und später im Ministerium unzählige Initiativen gestartet, von denen der Sport im „Ländle“ bis heute profitiert. Einer seiner Schwerpunkte war der Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“, den er auch bundesweit wie kein anderer geprägt hat. Als Vorsitzender der Deutschen Schulsportstiftung engagierte er sich unermüdlich für die Finanzierung dieses Schulsport-Wettbewerbs.

Quelle: DLV / Eberhard Vollmer



WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin