SportRegion Stuttgart übernimmt Patenschaft für Kugelstoßer Niko Kappel

Bild
 
Der SportRegion-Vorstand beim gemeinsamen Gruppenbild mit Niko Kappel



Der Leichtathlet Niko Kappel wird ab sofort von der SportRegion Stuttgart unterstützt. Die SportRegion übernimmt für zwei Jahre die Patenschaft für das junge Talent. Die Vertragsunterzeichnung erfolgte kürzlich im Rahmen der Vorstandssitzung der SportRegion Stuttgart in Schorndorf.

Die Patenschaft ist Teil der Kampagne „Olympiastützpunkt Stuttgart – Team Rio“. Der für die TSF Welzheim startende Kappel hat seine Stärken in den Wurfdisziplinen. Bereits fünf Mal nahm er an den World Junior Games der International Wheelchair & Amputee Sport Federation (IWAS) teil. Kappel konnte dabei zahlreiche Medaillen gewinnen. Zuletzt heimste der 19-jährige in Stoke Mandeville (Großbritannien) in seinen Spezialdisziplinen Kugelstoßen und Speerwerfen die WM-Goldmedaillen Nummer fünf und sechs ein. Darüber hinaus landete der kleinwüchsige Kappel auch bei nationalen Leichtathletik-Meisterschaften immer wieder auf vorderen Plätzen und stellte im Januar dieses Jahres bei einem Hallen-Sportfest in Sindelfingen mit einer Weite von 11,48 Meter einen neuen Deutschen Rekord im Kugelstoßen der Klasse F 41 auf.

WLV Team-Lauf-Cup 2017

„Mein großes sportliches Ziel sind die Paralympischen Spiele 2016 in Rio“, sagt der gelernte Bankkaufmann, der in seiner Heimatstadt Welzheim für die CDU im Gemeinderat sitzt. Kappel ist seit Anfang des Jahres Teil einer von Peter Salzer betreuten Trainingsgruppe, in der sich gehandicapte und nicht-gehandicapte Sportlerinnen und Sportler gemeinsam auf die Wettkämpfe vorbereiten. Der Anschluss an Salzers Trainingsgruppe ist in enger Abstimmung mit Kappels langjährigem Trainer Thomas Strohm erfolgt.

Die Kampagne „Olympiastützpunkt Stuttgart – Team Rio“ der Fördergesellschaft des Olympiastützpunktes (OSP) Stuttgart hat zum Ziel, den olympischen und paralympischen Leistungssport in Stuttgart und der Region gezielt zu fördern, um bei den Sommerspielen in Rio 2016 möglichst viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Reihen des OSP Stuttgart feiern zu können. „Niko Kappel hat in der jüngsten Vergangenheit einen großen Sprung nach vorn gemacht. Er kann es nach Rio schaffen“, sagt dazu Herbert Wursthorn (Laufbahnberater beim OSP Stuttgart sowie Vorstandsmitglied der OSP-Fördergesellschaft). „Uns als Vorstand der SportRegion Stuttgart war es wichtig, an unser Jahresmotto 2014 – Integration und Inklusion – anzuknüpfen und neben unseren fünf Olympia-Kandidaten auch einen Sportler zu unterstützen, der sich für die Paralympics qualifizieren möchte“, sagt dazu Matthias Klopfer (Vorsitzender der SportRegion Stuttgart). Neben Niko Kappel hat die SportRegion Stuttgart für fünf weitere Sportlerinnen und Sportler eine Patenschaft übernommen. Es sind dies: Katinka Urbaniak (Leichtathletik), Alessa Sommer (Judo), Tabea Alt (Turnen), Tim-Oliver Geßwein (Trampolinturnen) und Valentin Finkes (Wasserball).

Quelle: Pressemitteilung SportRegion Stuttgart
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin