DLV startet Qualitätsoffensive im Breiten- und Gesundheitssport

Bild
 
Die Landessportschule Ostfildern-Ruit war für die rund 150 Teilnehmer, die aus ganz Deutschland zum DLV-Breitensportkongress auf die Fildern gekommen sind, eine Reise wert.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat am Wochenende bei seinem Kongress „Erlebnisraum Leichtathletik“ in Nellingen-Ruit bei Stuttgart mit hochkarätigen Referenten und 150 Teilnehmern aus Vereinen und Verbänden des gesamten Bundesgebiets eine Qualitätsoffensive im Breiten- und Gesundheitssport gestartet.

Zahlreiche Sportmediziner wie der ehemalige 5.000-Meter-Europameister Thomas Wessinghage (Bad Wiessee), Klaus Michael Braumann (Hamburg), Präsident der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention, DLV-Arzt Andreas Nieß (Tübingen) oder Pavel Dietz (Mainz) haben eine äußerst düstere Situation im Gesundheitsbereich und im Bewegungsverhalten der Deutschen und deren Folgen gezeichnet und massive Forderungen zur Verbesserung dieser Situation erhoben.

„Es gibt derzeit sozialpolitisch kaum etwas Wichtigeres als die Folgen von Bewegungsmangel und Übergewicht zu bekämpfen“, sagte Wessinghage. Alle zwölf Minuten ein Schlaganfall, alle 19 Minute eine Amputation als Folge muten wie eine Zeitbombe an. Der DLV wäre schlecht beraten sich in diesen Zeiten nur um den Spitzensport zu kümmern, betonte Wessinghage, 22-facher Deutscher Meister und Olympiateilnehmer 1972 in München.

>> weiter zum Bericht von Ewald Walker auf www.leichtathletik.de

Foto1


Foto2


Foto3


Foto4



WLV Team-Lauf-Cup 2017
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin