VR-Siegerteams treffen auf die Meisterinnen

KARLSRUHE - Einen tollen Tag durften die Siegerteams der VR-Talentiade 2014 bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Karlsruhe erleben. Die Teams von der LG Steinlach, aus Pforzheim und Schwäbisch Hall waren mit ihren Trainern Wolfgang Wulle, Johanna Schwarz und Hariolf Löffelat und zahlreichen Eltern der Einladung des Badischen und des Württembergischen Leichtathletikverbandes gefolgt, die sie sich durch ihre Siege bei den Landesfinals 2014 verdient hatten.

Zoo


Bevor es zu Deutschlands Top-Leichtathleten in die Halle ging, stand ein Besuch des Karlsruher Zoos auf dem Programm, wo die Kinder bei einer einstündigen Führung viel Interessantes zu Elefant, Giraffe und Co erfahren durften.
Rechtzeitig zum Kugelstoßen der Frauen wurden die jungen Nachwuchssportler von Christoph Geissler und Christian Hummel, den Verantwortlichen für die VR-Talentiade in Baden-Württemberg, in die Leichtathletikhalle geführt, wo sie als erstes den deutschen Meistertitel von Lena Urbaniak bewundern konnten.

Ansturm auf die Autogramme


Dieser Sieg war umso schöner, als bereits im Vorfeld eine Autogramm- und Fragestunde mit Lena und Deutschlands erfolgreichster Diskuswerferin Shanice Craft organisiert worden war. Die Kinder hatten viele Fragen, welche die beiden Athletinnen, die beide alle Stufen der Nachwuchsförderung in Baden-Württemberg durchlaufen haben, geduldig beantworteten. Für alle gab es ein Autogramm und natürlich ein Erinnerungsfoto.
Nach einer kleinen Stärkung und einem kurzen Besuch im Aufwärmbereich der Athleten ging es wieder zurück auf die Tribüne, um die weiteren Wettbewerbe mitzuerleben.

Auf einen Schwatz mit dem Kultusminister


Dort gab es auch noch Besuch von der VIP-Tribüne: Kultusminister Andreas Stoch und Roman Glaser, Vorstandsvorsitzender des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes, der die VR-Talentiade Jahr für Jahr mit viel Geld und Engagement unterstützt, nahmen sich zusammen mit BLV-Präsident Philipp Krämer, DLV-Präsident Clemens Prokop und Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup die Zeit für eine kurze Unterhaltung mit den Kindern.

Wann jubeln die Talente auf der anderen Seite?


Kindern und Betreuern hat der Tag sehr viel Spaß gemacht und Motivation gegeben. Vielleicht – so jedenfalls die Hoffnung der beiden Verbände - werden wir in einigen Jahren eines der Kinder bei einer Deutschen Meisterschaft als Athlet bzw. Athletin wiedersehen.

Christoph Geissler

WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin