Spannende Duelle, gute Typen und die letzte Chance auf die Hallen-EM

Bild
 
„Ich freue mich auf viele spannende Duelle am Wochenende“, sagt Idriss Gonschinska, Cheftrainer der deutschen Leichtathleten, am Donnerstagnachmittag auf einer Pressekonferenz des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) in Karlsruhe. Seine Vorfreude ist berechtigt, haben sich viele DLV-Athleten in diesem Winter doch schon in Top-Form präsentiert.

Zum Beweis: 31 deutsche Athleten finden sich derzeit unter den Top Zwölf in Europa, 14 unter den Top Sechs und sieben gar unter den Top Drei. Eine gute Ausgangslage. Und: „Ich glaube, dass am Wochenende noch einige Norm-Erfüller für die Hallen-EM hinzukommen werden“, sagt Idriss Gonschinska.

Einen, den er dabei ganz oben auf dem Zettel hat, ist Kugelstoß-Star David Storl (SC DHfK Leipzig). Der Doppel-Weltmeister gibt nach einer Knie-OP im Herbst und abgeschlossener Bundespolizei-Ausbildung am Samstag sein Comeback im Kugelstoß-Ring und will sich hier nachhaltig für die Hallen-EM in Prag (5. bis 8. März) empfehlen. „Er ist in einem guten Trainingszustand“, sagt der Cheftrainer.

Auf eine Nominierung für die Hallen-EM hofft auch Weitspringer Julian Howard (LG Region Karlsruhe). Der Titelverteidiger, der extra für die DLV-Pressekonferenz eine Uni-Prüfung verschoben hat, hat die Norm von 7,95 Metern schon deutlich übertroffen. Mit 8,04 Metern ist der 25-Jährige derzeit der jahresbeste Deutsche. Eine Position, die er bei seinem Heimspiel bestätigen will.

„Meine Formkurve zeigt nach oben“, sagt der Karlsruher. Sein Ziel: Titelverteidigung mit einer Weite von über acht Metern. Die extra in der Messehalle aufgebaute Leichtathletik-Anlage gebe diese Leistung her. „Die Messehalle ist ein Glückgriff“, sagt Howard, der sich zu der guten Anlage auch eine fantastische Atmosphäre verspricht. „Das sind beste Voraussetzungen für eine gute Leistung.“

Optimierungen an der Halle für noch mehr Gänsehautfeeling

„Im Vergleich zu den Landesmeisterschaften und dem internationalen Hallenmeeting wurden noch einige Optimierungen an der Halle vorgenommen“, sagt DLV-Veranstaltungsdirektor Frank Kowalski. Dank der Karlsruhe Event GmbH (KEG) wurde die Audio-Anlage verbessert und auch größere Videotafeln wird es am Wochenende geben.

Ein Erlebnis, das auch viele ehemalige Top-Leichtathleten sich nicht entgehen lassen wollen. Gleich sechs Olympiasiegerinnen und -sieger sind dabei mit Heike Drechsler, Heide Ecker-Rosendahl (beide Weitsprung), Annegret Richter (Sprint), Hildegard Falck-Kimmich (800 Meter), Dietmar Mögenburg (Hochsprung) und Willi Holdorf (Zehnkampf). Auch die badische Sprintlegende Heinz Fütterer ist in seiner Heimat als Zuschauer zu Gast.

>> weitere Informationen zur Hallen-DM in Karlsruhe

>> zum Livestream
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin