Süddeutsche Meisterschaften in der Messehalle Karlsruhe

Erneut lockt die Leichtathletik-Anlage aus Göteborg zahlreiche deutsche Spitzenathleten in die Messe Karlsruhe. Bei den Süddeutschen Meisterschaften der Aktiven und U18 sowie der attraktiven Rahmenwettbewerbe schlagen am 07./08. Februar gleich vier Team-Europameister, sieben EM-Teilnehmer und zehn Medaillengewinner der Deutschen Meisterschaften 2014 in der Fächerstadt auf. Bei freiem Eintritt können sich alle Interessierten von den packenden Duellen mitreißen lassen und sich mit eigenen Augen von der beeindruckenden Atmosphäre durch die leuchtende blaue Bahn überzeugen.

Heiß her geht es am Samstag (ab 15:45 Uhr) beim 200m Rahmenwettbewerb der Männer. Das vielversprechende Aufeinandertreffen des Deutschen Meisters über 200m Robin Erewa (20,61sec) und dem Deutschen Vizemeister Sebastian Ernst (beide TV Wattenscheid 01) (20,67sec) ist dabei nur der Anfang. Zusätzlich wird Roy Schmidt (LAZ Leipzig) (20,85sec), als neuntbester Deutscher im vergangenen Jahr, gehörig mitmischen. Der schnelle Badener, Patrick Domogala (MTG Mannheim), befindet sich seit 2014 mit der persönlichen Bestleistung von 20,64sec ebenfalls auf der Überholspur. Dieser Wettbewerb passt dabei hervorragend in seine weitere Wettkampfplanung: „Das ist der letzte Härtetest für die 200m vor den Deutschen Meisterschaften (DM). Mein Ziel ist es, ein Gefühl für die Rundbahn zu bekommen und mich mit den Gegebenheiten in der Messehalle vertraut zu machen“. Das stark besetzte Starterfeld wird komplettiert durch den Schweizer Sprinter Alex Wilson. Seine persönliche Bestzeit liegt bei 20,51sec. Alle genannten Athleten gehen auch über 60m an den Start (Sa., ab 13:45 Uhr).

WLV Nikolauslehrgang 2017

Ein ähnliches Szenario bietet sich auch bei den Frauen (Sa., ab 14:45 Uhr): Bei den Deutschen Meisterschaften 2014 gelang es Rebecca Haase (LV 90 Erzgebirge) die Mannheimerin Nadine Gonska auf den zweiten Rang zu verweisen. Das Finale der DM in Ulm konnte Haase hauchdünn mit drei Hundertstel Vorsprung in 23,24sec für sich entscheiden. Hochmotiviert steht Gonska nun in den Startlöchern und will in Karlsruhe erneut angreifen. Die Deutsche Meisterin (2012 und 2013), Inna Weit (LC Paderborn) (23,08sec), sowie die Deutsche Vizemeisterin (2013), Maike Dix (TV Wattenscheid 01), runden die 200m-Einlageläufe ab. Nach ihrer Vorstellung beim INDOOR MEETING Karlsruhe wird die 60m-Spezalistin Yasmin Kwadwo (MTG Mannheim) zudem mit Gonska über die Kurzstrecke um den Süddeutschen Meistertitel wetteifern (Sa., ab 13:40 Uhr).

„Weit“ sollen auch wieder die Sprünge der 20-jährigen Modellathletin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) werden (Sa, ab 14:45 Uhr). Mit neuer persönlicher Bestleistung von 6,90m, dem Sieg bei der Team-EM und bei „Berlin fliegt“ sowie dem vierten Platz bei der EM in Zürich, blickt die A-Kader-Athletin zufrieden auf die vergangene Saison zurück. Bei den Süddeutschen Meisterschaften hat die Oftersheimerin dieses Jahr nun ihren ersten Auftritt in der Halle. Mit Julian Howard (LG Region Karlsruhe) und Yves Zellweger aus der Schweiz haben sich außerdem zwei 8m-Springer für den Weitsprungwettbewerb der Männer angekündigt (Sa, ab 16:30 Uhr).

Vor dem Ulmer Münster gewann die Diskuswerferin Shanice Craft (MTG Mannheim) überraschend Bronze im Kugelstoßen – knapp hinter Lena Urbaniak (LG Filstal). „International gesehen liege ich mit meiner Bestweite von 65,88m mit dem Diskus viel weiter vorne als mit der Kugel. Trotzdem will ich das Kugelstoßen bisher noch nicht komplett aufgeben. Es macht mir Spaß und bietet mir eine Abwechslung im Training“. Locker geht Craft daher auch am Wochenende in den Ring. Die Spezialisten Urbaniak wird jedoch alles daran setzen, um in der Neuauflage des baden-württembergischen Duells (Sa., ab 16 Uhr) weiterhin die Oberhand zu behalten.

Der Vizepräsident Leistungssport des Badischen Leichtathletik-Verbandes, Michael Manke-Reimers, zeigt sich mit dem Meldeergebnis äußerst zufrieden: „Wir sind stolz, dass so viele Spitzenathleten die Süddeutschen Meisterschaften und die Rahmenwettbewerbe als Generalprobe für die Deutschen Titelkämpfe (21./22.02.) nutzen wollen. Das ist nicht selbstverständlich und untermauert die Bemühungen des Verbandes, der Stadt Karlsruhe und der Karlsruher Event GmbH Spitzen-Leichtathletik auch weiterhin in der Fächerstadt zu präsentieren.“

Am Samstag ist Wettkampfbeginn um 11 Uhr. Sonntags starten die Wettbewerbe ab 10 Uhr. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Quelle: Pressemitteilung Badischer Leichtathletik-Verband

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin