WLV-Volkslauf-Statistik 2014 - Ulmer Einstein-Marathon erstmals auf Platz 1 der Rangliste

Der leichtathletische Breitensport in Württemberg entwickelt sich weiter sehr positiv. Laufen, Walking und Nordic Walking zählen laut zahlreichen Umfragen zu den beliebtesten Hobbys der Deutschen. Dies lässt sich nicht nur an den zahllosen Joggern erkennen, die täglich in Wäldern, auf Feldwegen oder inzwischen auch in den Städten unterwegs sind, sondern auch an den Teilnehmerzahlen der Volkslaufveranstaltungen in Württemberg 2014.
Viele Läufer/innen suchen dabei neben dem gesundheitlichen Nutzen und dem Ausgleich zum Alltag sehr oft auch den Leistungsvergleich im Rahmen der meist von Sportvereinen organisierten Volksläufe. Diese werden von den ehrenamtlich engagierten Veranstaltern mit sehr viel Knowhow, aber auch mit Liebe und Herzblut durchgeführt und gehören sehr oft zum festen Angebot der Sportvereine im Ländle.

Der Württembergische Leichtathletik-Verband (WLV) veröffentlicht alljährlich eine Statistik zu den Volksläufen. 2014 sind demnach bei insgesamt 338 Volkslaufveranstaltungen 217.092 Teilnehmer/innen an den Start gegangen und haben das Ziel erreicht. Wiederum eine Zunahme der Teilnehmerzahlen gegenüber dem Vorjahr um knapp ein Prozent. Damit wird Württemberg zu den wenigen Landesteilen in Deutschland zählen, die mit steigenden Volkslaufzahlen aufwarten können. Die Statistik für 2014 des Deutschen Leichtathletik-Verbandes erscheint voraussichtlich Anfang März 2015.

Das Volkslaufangebot in Württemberg zeichnet sich durch seine bunte Vielfalt aus: Von der Großveranstaltungen mit Eventcharakter über abwechslungsreiche Stadtläufe, idyllische Landschaftsläufe bis hin zum kleinen „heimeligen“ Ortschaftslauf ist alles dabei. Laufstrecken für Erwachsene, Senioren, aber auch attraktive Angebote für Jugendliche Kinder und Bambinis von 1 bis zu 100 Kilometern, Crossläufe, Bergläufe, (Nordic-) Walking und inzwischen auch immer öfter Angebote für Menschen mit Handicap bieten eine bunte Palette für Jedermann/-frau.

Zur größten Volkslaufveranstaltung in Württemberg hat sich 2014 bei seiner 10. Jubiläumsauflage der Ulmer Einstein-Marathon entwickelt. Mit 15.669 Finishern waren im Ulm erstmals mehr Läuferinnen und Läufer am Start als beim Stuttgart-Lauf, der auf 15.548 Finisher kam. Auf den weiteren Plätzen folgen der Heilbronner Trollinger Marathon mit 5.914 Finishern sowie ebenfalls mit über 5.000 Teilnehmern der DEE-AOK-Firmenlauf in Stuttgart, der weiterhin das „Flaggschiff“ der Firmenlaufserie des WLV bleibt. Um unter die TOP TEN der Volkslaufveranstaltungen in Württemberg zu kommen waren immerhin 3.232 Finisher notwendig, die am größten Silvesterlauf in Bietigheim teilgenommen haben.

Eine detaillierte Aufstellung der TOP 100 in Württemberg, sowie eine Darstellung der Entwicklung von Teilnehmer- und Veranstaltungszahlen zwischen 2000 und 2014 finden Sie in der Rubrik "Volksläufe".

WLV Newsletter

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin