Überflieger haben weitere Erfolge im Visier

Bild
 
TENERO – 42 Athleten der in diesem Jahr überaus erfolgreichen baden-württembergischen U18 weilten zum Saisonabschluss im Jugendlager am Lago Maggiore, um sich für eine erfolgreiche Saison belohnen zu lassen, sich von ihr zu erholen und gleichzeitig schon Motiviation und Anregungen für die weitere Karriere zu holen. Die Athleten haben das wie immer in einigen kernigen Sätzen zusammengefasst:

„Und wieder geht eine schöne und ereignisreiche Woche im Centro Sportivo Tenero am Lago Maggiore in der Schweiz zu Ende. Wir, die Losergruppe der Lagerolympiade, bekamen die ehrenvolle Aufgabe, den Bericht zu schreiben.
Nach einer etwa siebenstündigen Busfahrt mit einem sehr gesprächigen, aber lockeren Busfahrer konnten wir, dank eines kleinen fleißigen Zeltaufbau-Teams, unsere mitgebrachten Zelte gleich beziehen und das Gelände bzw. den See erkunden.
Das Wetter war sehr abwechslungsreich. Nachdem es zu Beginn der Woche nachmittags ein paarmal geregnet hat, konnten wir, wie in den vergangenen Jahren auch, spätsommerliche Hitze genießen. Liegt vielleicht an der Erderwärmung!

Team


In den verschiedenen Trainingsgruppen hatten wir viel Spaß. Die Mehrkämpfer wurden vom frischgebackenen deutschen Zehnkampfmeister, Rene Stauß, trainiert. Für die starken Werfer war Papa Peter zuständig. Die Springer wurden von Steffen Hertel gequält, wobei am härtesten das Warmliegen am Strand war. Leider war Marlon aufgrund einer beim Schülercamp zugezogenen Verletzung verhindert, und somit mussten Sven Rees und Christian Hummel die Sprinter auf Trapp halten. Wir hatten auch Kollegah 2 dabei, Stabhochsprungtrainer Alex, der ein gutes Training absolviert hat. Uli Böckle bespaßte seine Gruppe mit superinteressanten Geschichten und Dauerläufen. Flo hat sich um den Rest gekümmert und stand den Fußverletzten mit Rat und Tat zur Seite. Informativ wurde es, als die Trainer sowie Annika und Tim über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten berichteten, die sich nach dem Schulabschluss mit einem Leistungssporttraining vereinbaren lassen.

Auch neben dem Training wurde uns nicht langweilig, da wir im Centro Sportivo einige andere Sportarten, wie zum Beispiel Tennis, Beachvolleyball, Bogenschießen oder Stand-up-Paddling ausprobieren durften. Ein sensationsreiches Erlebnis war der Ausflug am Freitag nachmittag ins Verzasca-Tal, wo wir zuerst den durch einen James-Bond-Film berühmt gewordenen Staudamm besichtigten und anschließend zum Klippenspringen fuhren. Hier konnten sich fast alle dazu überwinden, aus „schwindelerregender“ Höhe in das eiskalte klare Gebirgswasser zu springen. Witzige Höhepunkte gab es zum Beispiel am Abschlussabend oder als ein breiter Werfer, dessen Namen wir nicht nennen wollen, von einem Schwan geküsst wurde.

Überflieger


Alles in allem war es ein schöner Saisonabschluss . Sowohl das Training als auch die Freizeitaktivitäten haben viel Spaß gemacht. Für viele war es das letzte Jahr in der U18-Jugend, und nächstes Jahr geht das ernste Leben der U20 los. Daher möchten wir uns im Namen aller Athleten bei allen bedanken, die uns dieses tolle Jugendlager in Tenero ermöglicht haben.

Samu, Fritz, Anna, Alina und Sabrina
Fotos: Bauder

WLV KOngress Bewegung und Gesundheit
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin