Schwitzen, Lachen, Blödsinn machen - BW-Schülercamp 2014

ALBSTADT-TAILFINGEN - Das Trainingscamp in der Landessportschule Albstadt war für die 64 eingeladenen Nachwuchsathleten aus ganz Baden-Württemberg und - nicht zu vergessen – auch für die Trainer wieder ein tolles Erlebnis. Wie jedes Jahr schätzten die Teilnehmer die super Stimmung, die lückenlose Betreuung durch die kompetenten Trainerinnen und Trainer, die in den Tagen entstandene Gemeinschaft, sowie den daraus resultierenden Spaß.

Camp 2014


Nicht zu kurz kamen die anstrengenden Trainingseinheiten, welche jeden Athleten technisch und konditionell voran gebracht haben.

Rehatraining


Morgens wurde das Training, das für manche die Vorbereitung auf den Ländervergleichskampf, für andere ein Erholungsprogramm nach einer langen und anstrengenden Saison war, in den verschiedenen Gruppen mit viel Spaß und Eifer absolviert. Das Training wurde in den letzten Tagen immer anstrengender. Ob das am mangelnden Schlaf lag oder am starken Muskelkater, war nicht klar entscheidbar. Dennoch wurden Verbesserungen in den Techniken deutlich sichtbar.

Stabhoch


Mittags gab es dann immer richtig gutes Essen. Danach war Chillen angesagt. Es wurde meistens Musik gehört, das Training besprochen und viel gelacht. Nach dieser kurzen Verschnaufpause galt es sich am späten Nachmittag ein Wahlprogramm auszusuchen. So machten dann Topsprinter Aquajogging oder Kunstspringen, Läufer hüpften auf dem Trampolin und Nachwuchswerfer versuchten sich im Stabhochsprung. Auch Beachvolleyball-, Basketball- und Badmintonmatches wurden zwischen den Athleten und auch den Trainern ausgetragen.

Abends fanden die Challenges zwischen acht Teams statt. In diesen musste jedes Team einen Orientierungslauf durch die Umgebung Tailfingens, ein Kegelfußballturnier, ein Quiz mit lustigen Aufgaben und zu guter Letzt eine Vorstellung absolvieren. Diese konnte die Aufgabe haben, ein Lied zu singen, zu tanzen oder die Highlights der Leichtathletik EM schauspielerisch wiederzugeben . Interessant war für uns der Besuch von Tim Nowak. Nachdem unsere Reporter Leo und Luca ihre Fragen abgearbeitet hatten, durfte wir dem Medaillengewinner der U20-Weltmeisterschaften im Zehnkampf mit allen möglichen Fragen zu seinem Karriereverlauf löchern.

Trainer


Als wir uns dann am Samstag nach vier Tagen schon wieder verabschieden mussten, begriffen wir erst, wie schnell die Zeit doch vergangen war und wie lieb wir die neuen und alten Freunde gewonnen hatten.

Mara Neininger


WLV Team-Lauf-Cup 2017

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin