Rekord-TV-Quoten für Deutsche Meisterschaften in Ulm

Die Deutschen Meisterschaften vom 25. bis 27. Juli in Ulm waren in mancher Hinsicht bemerkenswert und außergewöhnlich. Dies belegt im Nachhinein auch die nun veröffentlichte Zusammenfassung der TV-Einschaltquoten: Noch nie verfolgten so viele Fernsehzuschauer die nationalen Titelkämpfe.

Das Kugelstoßen am Freitagabend auf dem Münsterplatz, die Verbesserung des Deutschen 100-Meter-Rekordes durch Julian Reus (TV Wattenscheid 01) oder der Titelgewinn des Prothesen-Weitspringers Markus Rehm (TSV Bayer 04 Leverkusen) interessierten nicht nur die ausgesprochenen Fans der olympischen Kernsportart. Sie sprachen einen Großteil der Bevölkerung an.

Einschließlich aller Ausschnitte in den Nachrichtensendungen und Rückblicke in späteren Sportsendungen wurden Ende Juli mehr als 111 Millionen Zuschauer gezählt, die sich über die die DM informierten. Das ist das Mehrfache dessen, was in den vergangenen Jahren registriert wurde und liegt deutlich über dem bisherigen Höchstwert von rund 72 Millionen Ende der neunziger Jahre.

DM auf allen Kanälen

Nach einer Auswertung der renommierten Medienanalyse-Agentur Repucom wurden die höchsten Einschaltquoten bei den Haupt-Nachrichtensendungen von ARD, ZDF und RTL erreicht, die jeweils Filmausschnitte von der DM brachten und zusätzlich in den Tagesthemen und dem Heute Journal ausführlich berichteten.

Auch die mehrstündigen Live-Übertragungen am Samstag im ZDF (fast 1 Million Zuschauer; 8,8% Marktanteil) und am Sonntag in der ARD (1,36 Mio; 9,7%) fanden sehr guten Zuspruch und übertrafen die Werte vergleichbarer Sportereignisse. Die DM 2014 war auch vorrangiges Thema in den Montags-Sportsendungen der dritten Programme mit verschiedenen Studiogästen aus der Leichtathletik.

Quelle: Leichtathletik.de, Eberhard Vollmer


WLV Nikolauslehrgang 2017

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin