Zehnkampftitel für Rene Stauß

Bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften am vergangenen Wochenende (23./24. August) holte sich Rene Stauß von der LAV Stadtwerke Tübingen den Titel im Zehnkampf der Männer.

In Vaterstetten setzte sich der Tübinger nach seinem 2,06 Meter-Sprung im Hochsprung an die Spitze des Feldes. Nachdem sich sein schärfster Widersacher im Kampf um den Meistertitel, Matthias Prey vom SC Rönnau, am zweiten Tag drei ungültige Versuche im Diskuswurf leistete, gab Rene Stauß die Führung bis zum Ende nicht mehr her. Mit 7.735 Punkten blieb er dabei nur knapp hinter seiner persönlichen Bestmarke zurück.

Überhaupt war der Zehnkampf der Männer fast eine rein Württemberger Angelegenheit. Auch die Plätze 2 bis 4 gingen an WLV-Athleten. Die Silbermedaille holte sich Felix Hepperle von der LG Neckar-Enz, der nach einem etwas schwächeren Beginn am zweiten Tag vor allem mit 5,30 Meter im Stabhochsprung viel Boden gutmachen konnte. Bronze ging an Mathias Brugger vom SSV Ulm 1846 mit 7.464 Punkten und auf Platz 4 schob sich mit Nils Merten (7.190 Punkte) ein weiterer Tübinger Zehnkämpfer.

Bei der weiblichen Jugend U20 brachten die Siebenkämpferinnen des TuS Metzingen als einzige die Mannschaft durch. Sophie Hamann (4.971 Punkte; Platz 7 Einzelwertung), Katharina Maisch (4.753 Punkte; Platz 10 Einzelwertung) und Charlene Pohl (4.224 Punkte; Platz 19 Einzelwertung) kamen auf 13.948 Mannschaftspunkte und damit Platz 1. Die LG Leinfelden-Echterdingen war mit einer Zehnkampfmannschaft im Rennen. Tobias Kaiser, Yannick Brümmer und Dominik Comi erreichten zusammen 17.908 Punkte und Rang 4 bei den Männern.

>> zu den Ergebnissen der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften Aktive / Junioren / U20

>> zum Bericht auf Leichtathletik.de


WLV Team-Lauf-Cup 2017

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin