Thorpe-Cup mit fünf Mehrkämpfern aus dem "Ländle"

MARBURG – Zeitgleich mit den deutschen Meisterschaften in Ulm setzen sich die nach den EM-Qualifikanten besten deutschen Siebenkämpferinnen und Zehnkämpfer beim Thorpe-Cup mit der US-Auswahl auseinander. Mit Mathias Brugger und Julius Sommer (beide SSV Ulm 1846), Rene Stauß (LAV Stadtwerke Tübingen), Patrick Spinner (LG Ortenau-Nord) und Mareike Arndt (LG Filstal) wurden gleich fünf Athleten aus Baden-Württemberg in die beiden deutschen Mannschaften berufen.

Seit 1993 finden die Vergleichskämpfe mit den USA statt, die zu Ehren des ersten Zehnkampf-Olympiasiegers Jim Thorpe seit 2007 dessen Namen tragen. Den Zehnkampf-Vergleich hat das deutsche Team zuletzt vier Mal in Serie für sich entschieden. In diesem Jahr dürfte das angesichts des ausgeglichenen US-Teams schwerer fallen, da jeweils fünf Zehnkämpfer in die Mannschaftswertung eingehen. Nach der Absage von Norman Müller geht der Ulmer Mathias Brugger mit der besten Vorleistung des deutschen Teams ins Rennen. Auch das deutsche Siebenkampfteam geht als Außenseiter ins Rennen. Gespannt sein darf man hier auf das Abschneiden von Mareike Arndt, die sich mit einer Steigerung von fast 600 Punkten gegenüber dem Vorjahr erstmals für einen Auftritt im Nationaltrikot qualifiziert hat.

Der für Zürich qualifizierte Ulmer Arthur Abele soll wie seine EM-Kollegen Kai Kaczmirek und Rico Freimuth „in ausgewählten Disziplinen“ seine Form überprüfen.

chu

WLV Team-Lauf-Cup 2017

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin