Winnenden bereit für das 14. VR-Talentiade-Finale

WINNENDEN – Das Herbert-Winter-Stadion in Winnenden ist Schauplatz des WLV-Finales der VR-Talentiade 2014. Zum 14. Mal bereits wird dieser von den baden-württembergischen Volks- und Raiffeisenbanken unterstützte, landesweit größte Talentsichtungswettbewerb ausgetragen. Die etwa 160 Schülerinnen und Schüler sind die besten von über 2.500 Viertklässlern , die in den 14 teilnehmenden Orten und deren Umland gesichtet wurden.

Bei den kindgemäßen Wettkampfformen steht in der Individualsportart Leichtathletik die Mannschaft im Vordergrund. Die Kinder kämpfen im 20 m-Sprint, 40 m-Hürdensprint, Zonenweitsprung und Heulballwurf um die besten Leistungen für ihre Teams. Mit der abschließenden 6x 50 m-Staffel werden die Siegermannschaften in den Jahrgängen 2003 und 2004 ermittelt, die neben dem großen Pokal auch einen Tag bei einem großen Leichtathletik-Event im Land gewinnen werden. Die besten Einzelkönner im Sprint, Sprung und Wurf dürfen sich auf ein Wochenende mit den Talentteams anderer Sportarten freuen.

Obwohl es keine echten Titelverteidiger gibt, da jedes Kind ja nur in einem Jahr an der VR-Talentiade teilnehmen darf, darf man gespannt sein, ob die Teams aus Gomaringen wieder wie im Vorjahr die Nase vorn haben werden. Vielleicht liegt aber auch wieder mal der Talentschuppen aus Ludwigsburg vorn oder eines der Teams aus Schramberg, wo mit über 400 Kindern aus elf Schulen besonders viele Kinder an der Talentiade-Sichtung teilgenommen haben.

Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr mit dem Einmarsch und dem gemeinsamen Aufwärmen, die Siegerehrung ist für etwa 15 Uhr geplant.


chu

WLV Nikolauslehrgang 2017

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin