Vier Doppelsieger beim WLV-U16-Mehrkampf

PLIEZHAUSEN – Vier Doppelsieger und kleine Starterfelder prägten die württembergischen Mehrkampfmeisterschaften der U16 in Pliezhausen. Mit Martha Mildner (LAV Tübingen/ W14), Lea Riedel (LG Esslingen/ W15), Niklas Meier (LG Filder/ M14) und Nils Pauckner (LG Eningen-Reutlingen/ M15) setzten sich in allen Altersklassen die Vierkampfgewinner auch im Sieben- bzw. Neunkampf durch.

Nachdem sich am ersten Tag der angekündigte Regen weitgehend zurückhielt, brachte der zweite Tag mit strahlendem Sonnenschein fast ideale Bedingungen, den leider viel zu wenig Athleten nutzten, so dass die routinierten Veranstaltungsmacher des LV 2012 den Zeitplan locker unterschreiten konnten. Hier taten die parallel ausgetragenen Deutschen Blockwettkampfmeisterschaften, die der DLV spät noch in den Terminkalender gedrückt hatte, natürlich ihr übriges, um die Masse (z. B. fast ein Drittel unter den Zahlen von 2009) und die Klasse der WLV-Meisterschaften zu mindern.

Martha Mildner


Dennoch waren im Schönbuchstadion hervorragende Leistungen zu sehen.In der W14 glänzte Martha Mildner mit einer ausgeglichenen Leistung, aus der vor allem die 12,29 Sekunden über die 80 m Hürden herausstachen. Nachdem sie im Vierkampf mit 2.100 Punkten schon deutlich vor Rebecca Burkhardt (LG Maulbronn-Stromberg/ 2.028) gelegen hatte, sicherte sie sich mit 3.663 Punkten auch den Siebenkampf, in dem auch Leona Grimm (LG Staufen) mit 3.519 Punkten deutlich die Qualifikationsmarke für die deutschen Meisterschaften in Bernhausen übertraf. In der W15 war die deutsche Vizemeisterin Lea Riedel allein auf weiter Flur. Schon im Vierkampf lag sie mit 2.264 Punkten weit vor Laura Dieter (2.119), die Christina Kuttler und Luca Wessel gleich zum Mannschaftssieg des TSV Gomaringen führte. Im Siebenkampf lagen zwischen ihren 3.794 Punkten und den 3.436 von Michelle Förstel (LAZ Salamander) Welten. Hier holte sich der Gastgeber LV Pliezhausen 2012 mit Hannah Budnik, Marleen Metzger und Naemi Marques-Sindlinger den Mannschaftstitel.

Bei den Jungs M14 dominierte der sprungstarke Niklas Meier – unter anderem 1,76 m im Hochsprung – den Vierkampf deutlich vor dem Ulmer Elias Jungbauer. Der kam am zweiten Tag Disziplin für Disziplin näher, musste seine Hoffnungen dann aber nach drei ungültigen Speerversuchen begraben. Meier konnte seine Neunkampfleistung auf tolle 4.848 Punkte steigern und siegte deutlich vor Leo Neugebauer (LG Leinfelden-Echterdingen/ 4.669). Bei der M15 lag Nils Pauckner vor allem aufgrund starker 14,68 m mit der Kugel schon im Vierkampf deutlich vor Michael Riebelmann (LG Sigmaringen). Nach unter anderem 46,38 m mit dem Diskus siegte Pauckner dann auch im Neunkampf mit neuer Bestmarke von 5.097 Punkten vor dem stark verbesserten Marius Metzger (LV Pliezhausen 2012) mit 4.941. Die Mannschaftstitel gingen beide an die LG Eningen-Reutlingen, wobei einmal Julian Fundel, einmal Jannik Rogge das Team um Nils Pauckner und Philipp Eiting ergänzte.


Siegerehrung Neunkampf M15


chu
WLV Newsletter

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin