Gabius mit Weltklassespurt zum Sieg

Bild
 
Arne Gabius war in Braunschweig nicht zu schlagen (Foto: Iris Hensel)


Auf den Plätzen zwischen fünf und zehn war Arne Gabius bei den bisherigen vier Team-Europameisterschaften gelandet. Beim fünften Anlauf klappte es für den Tübinger Langstreckler deutlich besser. In einem taktischen Rennen, das erst auf den letzten beiden Kilometern Fahrt aufnahm (3.000-m-Zwischenzeit: 8:41,24 min), hielt sich der Arzt stets in den vorderen Positionen auf und blies in der vorletzten Runde zum Angriff. Nur der Spanier Jesus Espana und der in Kenia geborene Türke Ali Kaya konnten folgen.

250 Meter vor dem Ziel wehrte Gabius den Angriff Kayas ab, doch auf der Zielegeraden schien der von einer Verletzung zurückgekehrte Spanier das bessere Ende für sich zu haben. Aber der Tübinger kämpfte und fing den Europameister von 2006 auf dem Zielstrich noch ab. In 13:55,89 Minuten war er elf Hundertstel vor Espana im Ziel. Kaya folgte in 13:56,64 Minuten als Dritter.

„Wir wollen hier um jeden Punkt fürs Team kämpfen. Das habe ich getan und ein Signal Richtung EM in Zürich gesetzt“, jubelte Gabius, der mit seinen zwölf Zählern das DLV-Team in der Zwischenwertung zu diesem Zeitpunkt wieder auf Platz eins vor Russland führte.

Quelle: mbn l www.leichtathletik.de

>> zum vollständigen Bericht auf www.leichtathletik.de

WLV Team-Lauf-Cup 2017
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin