3. Wertungslauf zur Württ. Volkslauf-Mannschaftsmeisterschaft in Welzheim

Neulich haben in Welzheim die 23. Welzheimer-Wald-Läufe stattgefunden. Diese Läufe starten in einer wunderschönen Kleinstadt und führen durch eine herrliche Landschaft, immer in der Nähe des Weltkulturerbes Limes.

Neben dem Halbmarathon gibt und gab es noch folgende Strecken bei den 23. Welzheimer-Wald-Läufen:
- Marathon (bis Km 20 gleiche Strecke wie beim Halbmarathon und dann nach einem großen Bogen die letzten 10 km über den gleichen Weg zurück)
- 10 km Lauf
- 10 km Walking/NordicWalking
- 5 km Lauf (gedacht für Einsteiger ohne Altersklassenwertung)
- 2 km Lauf für Schüler und Jugend –neu-
- Bambinilauf über 800 m –neu-

Optimale Bedingungen, wenn man mal die anderen Veranstaltungen in Welzheim, wie Konfirmation, Waldfest der Stadtkapelle, Wahlen wegläßt, herrschten bei den 23. Welzheimer-Wald-Läufen. Dazu dieses Jahr deutlich über 800 Teilnehmer, und wenn ich auch noch die äußeren Bedingungen wählen hätte können, hätte ich es genau so getan: trocken von oben, 14 Grad warm und kein Wind. Dazu noch ungefähr 820 gemeldete Teilnehmer, da strahlte mein Veranstalterherz. Gegenüber dem Vorjahr konnten wir die Teilnehmerzahl fast verdoppeln.

Beginne ich mal mit dem langen Lauf, bei dem leider nur 80 Starter gemeldet haben. Da betreiben wir gerade Ursachenforschung. Möglich ist wohl, dass der Marathon immer noch ein paar hundert Meter zu kurz ist, und wenn ich einen Marathon laufen will, dann soll es halt auch ein Marathon sein. Eine Idee hab ich schon, demnächst davon mehr. Dafür war unter den Startern der Sommer, ja, genau der, Michael Sommer der Ultraläufer. Und der legte ein Tempo vor, dem keiner und keine folgen konnte. Letztendlich war er nach 2:44:40 und ungefähr 20 Minuten vor dem 2. im Ziel. Die Erklärung dazu lieferte er gleich nach: Letztes Jahr sei er es wegen der deutschen 100 km Meisterschaften etwas langsamer angegangen, aber dieses Jahr war der WWL nach den Meisterschaften, da belegte er übrigens den 2. Platz, so konnte er es einfach auslaufen lassen. So möchte ich auch mal auslaufen können. Erste bei den Frauen wurde Nicole Pfaue (Outdoorsports Aichwald) in 3:28:42.

Foto 1


Zum Halbmarathon, der Start ist in der Innenstadt von Welzheim, zeitgleich mit dem Marathon. Mit 448 Startern war das unser stärkstes Teilnehmerfeld. Er gehörte dieses Jahr als 2. Lauf zur Wertungslaufserie der Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft und zu den Württembergischen Betriebssportmeisterschaften. Abgesagt hat aber leider Michael Huy, unser Lokalmatador und Vorjahressieger, dafür waren dann seine Kinder beim Bambinilauf am Start. Der Startort ist etwa 5 Gehminuten von der Sporthalle mit Duschen, Startnummernausgabe und dem Ziel entfernt. Nach einer kleinen Runde durch Welzheim geht es gleich hinaus aus der Stadt. Zu Beginn noch auf Asphalt und relativ flach wird es schon bald etwas welliger und der Untergrund wird weicher oder steiniger. Die Strecke führt gleich zu Beginn durch ein Römerkastell und durch das nachgebaute Tor in der Umfassungsmauer. Der Limes den die Römer damals aufbauten ist gerade hier in Welzheim noch vorhanden und wurde an einigen Stellen auch rekonstruiert.
Nach einem kurzen Stück auf einem Fuß- und Radweg parallel zur Umgehungsstraße biegen wir dann ab um über Felder, entlang und durch den Wald, zu laufen. Diese Strecke bis Kilometer 12 ist ungefähr zur Hälfte asphaltiert. Nachdem auf diesem Teil letztes Jahr viel Erde eingetragen war, wanden wir uns, unterstützt durch die Stadtverwaltung, an die Landwirte, die unsre Bitte prompt befolgten, und erst am Montag nach dem Lauf wieder ackerten. Dafür herzlichen Dank. Ab Km 13 geht es dann bis Km 15 schneller voran und vor allem eher bergab. Ab Km 15 beginnt dann, nach meinem Empfinden, das landschaftlich schönste Teilstück. Hier geht es über breite Waldwege, vorbei an saftigen Wiesen, plätschernden Bächen, einem herrlichen See und natürlich durch den Wald zurück nach Welzheim.
Dort steht dann für etwa den letzten Kilometer ein gemeiner Anstieg zum Ziel bevor. Nachdem jedoch dieser gemeistert ist läuft man ins Stadion ein und wird von Zuschauern und einem Sprecher empfangen. Auf dem wunderschön gepflegten Sportplatz im Zielbereich gab es dann ebenfalls noch reichlich Verpflegung. Diese bestand aus Obst, Wasser und einem Iso-Getränk.
Im Ziel erhält jeder Läufer nach der Chiprückgabe ein Finisherpräsent. Dies war in diesem Jahr ein Halstuch (Buff) mit dem Logo des Waldlaufes, dem Kastelltor. Letztes Jahr eine Trinkflasche.
Eine Medaille erhalten die 3 schnellsten LäuferInnen der Altersklassen und Preise/Pokale die 3 Besten des gesamten Laufes.
Allgemein ist die Verpflegung während des Laufes spitze. Mindestens alle drei Kilometer stehen die Helfer bereit und reichten einem Wasser. An vielen Stationen gibt es außerdem noch Iso-Getränke, Bananen, Cola und Schwämme.
Gewonnen hat bei den Männern Andreas Wolpert (Team Freesmile) in 1:18:37 und bei den Frauen Stephanie Mosler (TF Feuerbach) in 1:28:16.

Zur 10 km Strecke, diese ist jetzt endlich genau 10 km lang, und wird von den Läufern und den Walkern gemeinsam unter die Füße genommen. Dieses Jahr gingen 144 LäuferInnen und 35 Walker an den Start. Darunter ein überzeugender Sieger und eine Exotin. Christopher Hettich, Weltklassetriathlet, schaute einfach mal bei seinen Nachbarn vorbei, um dann in 0:33:04 überzeugend zu gewinnen. Der zweite Läufer war doch über 3 Minuten langsamer. Unser Abonnementsieger aus den Vorjahren, Johannes Großkopf wurde Dritter. Bei den Frauen gewann Sabine Apel mit 43:55 (SFC Landesbank Ba-Wü). Ach ja, die Exotin, –ein ganz besonderer Gast aus Argentinien. Clarisa Neme macht zurzeit ein Praktikum in Rottenburg und suchte sich über das Internet eine Laufveranstaltung. Fündig wurde sie bei uns. Allerdings wollte sie eigentlich den Halbmarathon laufen, erklärte sie. Da sie aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Rottenburg anreiste, wurde daraus nichts. Der Bus kommt erst um 09:00 in Welzheim an. So ging sie stattdessen beim 10er an den Start und nach 59:41 ins Ziel und war hellauf begeister: „Das alles ist so toll hier, eine wunderschöne Landschaft, viele freundliche Menschen, ich bin sehr glücklich.“

29 Teilnehmer verzeichnete der 5 km Einsteigerlauf. Bei diesem wurden keine Altersklassenwertungen durchgeführt. Erster Sieger wurde Andre Hämer von Hartmann exact und erste Siegerin Jana Remmele vom VfL Winterbach in 22:44.

Zum ersten Mal durchgeführt haben wir heuer den 2 km Schüler und Jugendlauf. Auf die Strecke gingen 38 Teilnehmer zwischen 10 und 16 Jahren. Da ist die Teilnehmerzahl auch noch deutlich ausbaufähig. Aber Gut Ding will Weile haben. Gewonnen haben Pascal Remmele vom Vfl Winterbach bei den Jungs mit 7:30 und Sophie Haarer vom TSF Welzheim mit 8:42 bei den Mädchen.

Gewuselt hat es beim Start des Bambinilaufes über 800 m. 47 Mädchen und Buben konnten kaum den Startschuß, wie bei den Großen natürlich, erwarten. Als Startplatz haben wir das Stadion ausgesucht, die Startzeit auf 11:30 Uhr gelegt, so war den Kindern die Aufmerksamkeit der großen Vorbilder gewiss. Alle bekamen die Startnummer 1, alle bekamen direkt im Ziel ein Finishergeschenk und danach in der Halle bei der Siegerehrung direkt vor den Großen ihre Urkunde und ihre Medaille. Und alle waren Sieger und alle waren stolz wie Bolle. (Wir übrigens auch).

Mit der Aussage eines Teilnehmers möchte ich meinen Bericht beenden, denn schöner kann man es nicht sagen: „Ein wirklich großes Kompliment gebührt der Organisation. Dieser kleine Event ist wirklich spitze organisiert. Man hat nie das Gefühl, dass etwas fehlt. Überall sehr viele hilfsbereite Personen, angefangen bei der Parkplatzeinweisung, der unkomplizierten und schnellen Startnummernausgabe, am Start, unterwegs die Streckenposten und Helfer an den Verpflegungsstationen, im Ziel der Stadionsprecher und die vielen weiteren Helfer, …
Was ihr auf die Beine stellt ist wirklich spitze und habe ich so noch nicht erlebt! Vor allem nicht bei einer solchen doch recht intimen Veranstaltung!“

Bis dahin:
Fahr doch mal nach Welzheim, zum Beispiel am 10. Mai 2015 zu den 24. Welzheimer-Wald-Läufen.


Dieter Schick

Alle Zeiten unter www.limes-marathon.de


WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin