Titel und Norm für Reh und Ringer

Zwei WLV-Athleten setzten die Glanzpunkte der Deutschen Langstreckenmeisterschaften am gestrigen Samstag (3. Mai) im bayerischen Aichach. Richard Ringer vom VfB LC Friedrichshafen steigerte sich über die 10.000 Meter-Distanz auf 28:28,96 Minuten und holte sich damit nicht nur souverän den DM-Titel sondern auch die Norm für die Leichtathletik-EM in Zürich (12. bis 17. August). Über 5.000 Meter der weiblichen Jugend U20 gewann Alina Reh vom TSV Erbach ebenso unangefochten den Meistertitel und steigerte dabei mit ihrer Zeit von 15:55,82 Minuten die deutschen Bestleistungen der U18 sowie der U20. Gleichzeitig unterbot sie die Norm für die U20-WM in Eugene (USA; 22. bis 27. Juli).

>> weiter zum Bericht auf www.leichtathletik.de

>> zu den Ergebnissen der Langstrecken-DM


WLV Newsletter

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin