Jürgen Scholz auch weiterhin WLV-Präsident

Bild
 
Der 46. Ordentliche Verbandstag des WLV fand im Kronenzentrum in Bietigheim-Bissingen statt. (Foto: Adrian Stehle)


Der Württembergische Leichtathletik-Verband geht mit der bewährten Führungsmannschaft in die nächsten vier Jahre. Die Delegierten der 25 WLV-Kreise bestätigten beim 46. Ordentlichen Verbandstag des WLV am gestrigen Samstag (29.03.) in Bietigheim-Bissingen nicht nur Präsident Jürgen Scholz sondern auch dessen gesamte Führungsmannschaft in den Ämtern.

Jürgen Scholz geht damit in seine vierte Amtszeit. In seiner Rede an die Delegierten zog er ein positives Fazit. Die wirtschaftliche Konsolidierung des Verbandes ist auf einem guten Weg und sowohl im Bereich Leistungssport als auch im Breiten- und Freizeitsport ist der WLV gut aufgestellt.

Foto

WLV-Präsident Scholz bei seiner Rede vor dem Verbandstag (Foto: Adrian Stehle)


Neben Präsident Scholz wurden folgende Präsidiumsmitglieder in Ihren Ämtern bestätigt:
Lehrwart: Fred Eberle (Schwäbisch Gmünd), der auch weiterhin die Position des Vizepräsidenten einnimmt.
Schatzmeister: Dr. Joachim Beckmann (Leinfelden-Echterdingen)
Vorsitzender Breitensport: Dieter Schneider (Mössingen)
Frauenwartin: Ursula Jetter-Vogt (Tübingen)
Öffentlichkeitsarbeit u. Pressewart: Holger Schmidt (Sindelfingen)
Rechtswart: Prof. Dr. Dr. Heiko Striegel (Bietigheim-Bissingen)
Sportwart: Hans Krieg (Großbettlingen)
Wettkampfwart: Dieter Locher (Sindelfingen)
Athletenvertreter im Präsidium: Rene Stauß (Tübingen)

Die einzige Änderung ergibt sich auf der Position des Jugendwarts. Nachdem sich der langjährige Vertreter der Jugend im WLV-Präsidium, Günter Mayer, nicht mehr zur Wahl stellte, haben die Jugend- und Schülerwarte der Kreise Oliver Krebs (Stuttgart) bereits am am 15. März zum neuen Jugendwart des WLV gewählt. Vom Verbandstag des WLV wurde Oliver Krebs nun einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Foto

Das neu gewählte Präsidium des WLV: Oliver Krebs, Ehrenpräsident Karl-Heinrich Lebherz, Hans Krieg, Dr. Joachim Beckmann, Dieter Locher, Fred Eberle, Geschäftsführer Gerhard Müller, Ursula Jetter-Vogt, Jürgen Scholz und Holger Schmidt (von links). Auf dem Foto fehlen Dieter Schneider, Prof. Dr. Dr. Heiko Striegel und Rene Stauß

Nahezu unverändert bleibt auch der Rechtsausschuss mit seinem Vorsitzenden Dr. Wolfgang Kreißig (Stuttgart) sowie den Beisitzern Lotte Obrist (Wain), Helmut Bernhard (Weil der Stadt), Thomas Mürder (Eislingen), Fred Steininger (Heilbronn) und Ralf Trettner (Pleidelsheim). Für den ausscheidenden Gerhard Dengler wurde Artur Mauch (Brackenheim) neu ins Amt des Beisitzers gewählt.

Auch die Kassenprüfer des WLV wurden in Ihren Ämtern bestätigt: Rolf Bauer (Ostfildern-Nellingen) und Helmut Wolf (Magstadt) fungieren weiterhin als ordentliche Kassenprüfer; Vertreter sind Karl Weinmann (Stuttgart) und der erstmals in dieses Amt gewählte Ulrich Krieger (Neuhausen).

In Grußworten würdige Joachim Kölz, Bürgermeister der Gastgebenden Stadt Bietigheim-Bissingen, die vorbildliche Arbeit des Verbandes; Philipp Krämer, Präsident des Badischen Leichtathletik-Verbandes, hob die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Verbänden im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Baden-Württembergischen Leichtathletik-Verbände hervor.

Auf dem Weg nach Zürich

Das Highlight des festlichen Teils des Verbandstages am Vormittag stand unter dem Motto "Auf dem Weg nach Zürich". Interviewgäste des von Ewald Walker moderierten Podiumsgesprächs waren die derzeitigen WLV-Top-Athleten Nadine Hildebrand (VfL Sindelfingen), die Siebte der Hallen-WM über 60 Meter Hürden, Gregor Traber (LAV Stadtwerke Tübingen), der Fünfte der Hallen-WM über 60 Meter Hürden, sowie Patrick K. Magyar, OK-Chef der Leichtathletik-EM Zürich 2014 sowie des "Leichtathletik-Meetings Weltklasse in Zürich". Die Zuhören konnten sich dabei aus erster Hand sowohl über die Vorbereitungen der beiden Athleten als auch über den Vorbereitungsstand des Organisationsteams für das Leichtathletik-Highlight des Jahres 2014 informieren.

Foto

Ewald Walker im Gespräch mit Nadine Hildebrand, Gregor Traber und Patrick K. Magyar (Foto: Adrian Stehle)

Breiten Raum nahmen die Ehrungen im Rahmen des Verbandtags ein. Neben der traditionellen Vereinsehrung wurden Waltraud Rosenfelder als "WLV-Frau des Jahres" und Stefan Voitl mit dem "Molly-Schauffele-Preis 2013" als bester Nachwuchswerfer ausgezeichnet. Zu neuen Ehrenmitgliedern des WLV wurden Gisela Weber (Stuttgart), Rolf Beihl (Asperg), Dr. Günter Frey (Gomaringen), Walter Lenz (Schwäbisch Gmünd) und Klaus Walter (Rottweil) ernannt.

Ein ausführlicher Bericht folgt in WLV vor Ort.


WLV Newsletter
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin