Alex Schaf sprintet zur Hallen-WM-Norm

Sprinter Alex Schaf (VfB Stuttgart 1893) sorgte am Samstag für den absoluten Höhepunkt beim Hallen-Meeting in Sindelfingen. Mit 6,59 Sekunden unterbot der mehrfache Landesmeister über 60 Meter die Hallen-WM-Norm für Sopot (Polen) um drei Hunderstelsekunden und stellte zugleich eine neue persönliche Bestzeit auf.

Der Weg dorthin war allerdings ein kurioser. Bereits im Vorlauf deutete der 26-Jährige mit lockeren 6,69 Sekunden an, dass auf der schnellen Bahn im Glaspalast eine Spitzenleistung drin ist.

Das Finale gewann Alex Schaf ebenfalls mit großem Vorsprung. Das Problem: Ausgerechnet für ihn und den zweitplatzierten Felix Göltl (LG Ovag Friedberg-Fauerbach) zeigte die Uhr keine korrekte Zeit an.

Einlagelauf bringt die Zeiten

Die Lösung: Ein weiterer Einlagelauf. Die Reihenfolge aber blieb die gleiche wie zuvor. Alex Schaf triumphierte vor Göltl (6,80 sec) und ist damit auch ein Sieganwärter bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften in zwei Wochen in Leipzig.

Über 60 Meter Hürden der Frauen gewann in Abwesenheit der Lokalmatadorin Nadine Hildebrand deren Trainingskollegin Sabrina Lindenmayer. Mit Einstellung ihrer Bestleistung von 8,28 Sekunden setzte sie sich um eine Hunderstel vor der Schweizerin Lisa Urech durch.

Joana Kraft meistert 4,46 Meter

Im Stabhochsprung meisterte Joana Kraft (VfL Sindelfingen) eine neue persönliche Bestleistung. Zuerst schwang sie sich im dritten Versuch über 4,41 Meter und dann sogar im zweiten über 4,46 Meter. „Ich freue mich riesig, auch, weil meine alte Bestleistung von 4,45 Metern schon vier Jahre alt ist“, sagte die jetzt Dritte der deutschen Bestenliste nach ihrer Solo-Flugschau vor dem begeistert mitgehenden Publikum.

Den Wettbewerb der Männer entschied mit Florian Gaul (5,20 m) ein weiterer Einheimischer für sich. Und auch im Kugelstoßen der Männer setzte sich mit Tobias Dahm (18,90 m) ein Athlet des gastgebenden VfL Sindelfingen durch.

Für weitere gute Ergebnisse sorgten zwei Gäste aus Rumänien: Bianca Razor legte die 400 Meter in 54,87 Sekunden zurück, Valentin Toboc sprang 7,55 Meter weit. Im Kugelstoßen der Frauen kam Lena Urbaniak (LG Filstal) auf 16,68 Meter, der Jugendliche Simon Bayer (VfL Sindelfingen) erzielte 17,79 Meter.

Bericht: Holger Schmidt

>> zu den Ergebnissen des Sindelfinger Hallenmeetings


WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin