Baden-Württembergische Crossmeisterschaften in Althengstett

Bild
 
Start zum Langstreckenwettbewerb der Männer, Junioren und Senioren über 9.400 Meter (Foto: Kurt Kalmbach)


Die Schlechtwetterfront rückte glücklicherweise mit Verzögerung nach Westen, so dass die Baden-Württembergischen Crossmeisterschaften in Althengstett noch bei Sonnenschein, Windstille und für die Jahreszeit angenehmen Temperaturen über die Bühne gehen konnten. Die mittelschwere Strecke war bis zum Schluss gut belaufbar, Spikes oder sehr gute Crossschuhe waren allerdings erforderlich. Andernorts herrschen derzeit schlechtere Wetterbedingungen. So konnte die gemeldete Berglaufeuropameisterin Melanie Albrecht nicht anreisen, da sie an ihrem derzeitigen Wohnsitz in Südtirol eingeschneit war.

Foto
Das Feld der Frauen, Juniorinnen und Seniorinnen; die spätere Siegerin Anne Reischmann mit der Nr. 423 ganz links (Foto: Kurt Kalmbach)

Im Lauf der Frauen, Juniorinnen und Seniorinnen über 3 Runden liefen Anne Reischmann (VfB LC Friedrichshafen) und Veronica Pohl (TSG 1845 Heilbronn) bald weit vor ihren Verfolgerinnen. Im Laufe des Rennens setzte sich die Friedrichshafener dann deutlich ab. Sie gewann nach 16:35 gleichzeitig auch den Juniorentitel, vor der am Ende wieder näherrückenden Heilbronnerin (16:45) und deren Teamkameradin Corina Nuber (16:49), die eine schnelle Schlussrunde zeigte. Hinter Nadine Grösch (17:00) von der LG Welfen platzierte sich mit der Siegerin der W40, Jutta Brod (17:17) vom TV Konstanz eine auch international erfolgreiche Seniorenläuferin.

Im Rennen der Männer Mittelstrecke über 2 Runden waren auch die Jugendlichen U18 am Start. Hinter 10 Männer war Christoph Wallner (9:59) von der LSG Aalen der Schnellste. Vorne drückten aber die beiden nationalen Spitzenläufer Benedikt Karus und Timo Benitz von der LG Farbtex Nordschwarzwald mächtig aufs Tempo. An der Steigung in Runde zwei konnte sich der Hindernisspezialist Karus entscheidend absetzen und gewann nach 8:58 mit 7 Sekunden Vorsprung. Zusammen mit Tobias Giering (9:23) wurden die Nordschwarzwälder auch klarer Teamsieger vor Pliezhausen und ihrer zweiten Mannschaft. Michael Schramm (9:20) von der LAV Stadtwerke Tübingen lag das gesamte Rennen auf dem Bronzeplatz. Martin Diebold (9:25) vom VfL Sindelfingen sicherte sich Rang 5 vor einem starken Quartett von der LV Pliezhausen 2012.

Im Hauptlauf der Männer und Senioren bis 40 über 6 Runden hielt Markus Weiß-Latzko (Sparda-Team Rechberghausen) von Beginn an das Tempo sehr hoch. Aus einer 8köpfigen Spitzengruppe mussten sich früher oder später die Konkurrenten langsam nach hinten verabschieden. Mitte des Rennes löste sich der 10. der Deutschen Marathonbestenliste von seinem letzten Verfolger und lief in 29:15 einen überlegenen Sieg heraus. Rang zwei ging an den Juniorensieger Frederik Unewisse (LG Region Karlsruhe), der mit 29:37 neun Sekunden vor Michael Schramm (29:46) einlief. Der Doppelstarter legte damit den Grundstein für den Tübinger Mannschaftserfolg, zu dem der 4. Lorenz Baum (30:03) und der 14. Simon Friedrich (31:49) ihren Beitrag leisteten. Holger Freudenberger (30:15) als 5. und schnellster 35er führte die TSG 1845 Heilbronn zusammen mit Benedikt Hoffmann (7. in 30:28 – zeitgleich mit dem 6. Robel Mesgena von der LG Limes-Rems) und Patrick Reischle (12. in 31:44) auf Platz zwei vor der TSG Ehingen.

WLV Team-Lauf-Cup 2017

Organisatorisch hatte die Mannschaft von Günther Henne alles im Griff. Unterstützt vom DLRG Neuhengstett, einem eingespielten Kampfrichter- und Helferstab und der professionellen Auswertung durch Hermann Kauffeld gingen die Meisterschaften ohne größere Probleme über die Bühne.

Bericht; Günter Krehl
Fotos: Kurt Kalmbach


>> zu den Ergebnissen der Baden-Württ. Crossmeisterschaften am 1. Februar 2014 in Althengstett
>> zum Video von Günter Krehl

>> zum ausführlichen Bericht von Günter Krehl auf www.laufreport.de

logo
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin