Süddeutsche Hallenmeisterschaften in Karlsruhe

Bild
 
Nadine Hildebrand (VfL Sindelfingen) und Alex Schaf (VfB Stuttgart) waren in Karlsruhe die schnellsten Sprinter (Fotos: Markus Herkert - www.markusherkert.fotograf.de



Vor allem in den Sprintwettbewerben sorgten WLV-Teilnehmer für die Glanzpunkte der Süddeutschen Hallenmeisterschaften am vergangenen Wochenende (25./26. Januar) in der Karlsruher Europahalle.

Sowohl über 60 Meter als auch über 60 Meter Hürden gingen die Titel bei den Aktiven nach Württemberg. Nadine Hildebrand vom VfL Sindelfingen sorgte - nachdem sie am ersten Tag schon über 60 Meter flach in persönliches Bestzeit von 7,29 Sekunden erfolgreich war - mit neuer Jahresbestmarke von 7,98 Sekunden über 60 Meter Hürden am Sonntag für den Glanzpunkt der Veranstaltung. Die 60 Meter gingen bei den Männern an Alex Schaf vom VfB Stuttgart, der in 6,67 Sekunden seine gute Form ebenso bestätigte wie Gregor Traber von der LAV Stadtwerke Tübingen, der die 60 Meter Hürden in 7,70 Sekunden für sich entscheiden konnte.

Tobias DahmEinen starken Eindruck hinterließ bei seinem Titelgewinn über 1500 Meter in 3:46,48 Minuten Marcel Fehr von der LG Limes-Rems. Florian Gaul vom VfL Sindelfingen ließ sich mit einer übersprungenen Höhe von 5,35 Meter des Sieg im Stabhochsprung nicht nehmen, ebenso wie sein Vereinskollege Tobias Dahm, der im Kugelstoßen mit 18,96 Meter dicht an die 19 Meter-Marke herangekommen ist.

Beide Staffeltitel gingen in der Europahalle nach Württemberg. Über 4x200 Meter hatten die Sprinter der LAV Stadtwerke Tübingen (Simon Bräuchle, Luca Randazzo, Hannes Noller und Tobias Fluck) in 1:28,83 Minuten die Nase vorne während sich über 4x400 Meter fast schon traditionell das Quartett des VfL Sindelfingen mit Jonas Kolzau, Patrick Saile, Romed Guischard und Patrick Oehler in 3:25,23 Minuten den Titel sicherte.

Hanna Klein Bei den Frauen überzeugten als neue Titelträgerinnen Hanna Klein von der LG Limes-Rems über 800 Meter in 2:10,75 Minuten und Astrid Beerlage von TSG Schwäbisch Hall über 1500 Meter in 4:30,84 Minuten. Den Hochsprung entschied Monika Wensing vom TSV Gomaringen mit übersprungenen 1,76 Meter für sich, den Stabhochsprung Joana Kraft VfL Sindelfingen mit 4,20 Meter. Die Tübingerin Elina Sterzing holte sich den süddeutschen Hallentitel im Dreisprung mit 12,86 Meter und Lena Urbaniak von der LG Filstal besiegte im Kugelstoßen Dauerrivalin Shanice Craft von der MTG Mannheim mit 17,14 Meter und genau 2 Zentimeter. Schließlich holten sich die Sprinterinnen der LG Staufen den Staffeltitel über 4x200 Meter in 1:44,29 Minuten in der Besetzung Leonie Riek, Melissa Lehnert, Lisa Maihöfer und Elisa Lechleitner

Die Titelträger bei der männlichen Jugend U18 aus WLV-Vereinen:
200 Meter: Tim Maier (TB Tailfingen) 22,50 Sekunden
60 Meter Hürden: Dominik Denning (LG Staufen) 8,18 Sekunden
Hochsprung: Alexander Heidu (TG Nürtingen) 1,93 Meter
Dreisprung: Luca Pflästerer (WÜ TSV Freudenstadt) 13,69 Meter
Kugelstoß: Eric Bundschuh (VfL Sindelfingen) 18,33 Meter

weibliche Jugend U18:
60 Meter: Katrin Wallmann (Unterländer LG) 7,75 Sekunden
200 Meter: Lisa Nippgen (LAZ Salamander Kornwestheim-LB) 25,48 Sekunden
1500 Meter: Alina Reh (TSV Erbach) 4:24,79 Minuten
4x200 Meter: LG Staufen (Leonie Riek, Melissa Lehnert, Lisa Maihöfer, Elisa Lechleitner) 1:44,29 Minuten
Dreisprung: Lara Blinzinger (VfL Pfullingen) 12,11 Meter
Kugelstoß: Alina Kenzel (VfL Waiblingen) 17,16 Meter

>> zum Fotoalbum der Süddeutschen Hallenmeisterschaften 2014 von Markus Herkert


WLV Newsletter
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin