WLV-Nachwuchs siegt in Waiblingen

Bild
 
Alina Kenzel stand im heimischen Stadion im Kugelstoßen und im Diskuswerfen ganz oben auf dem Siegerpodest


WAIBLINGEN – Die Nachwuchsathleten des WLV der Altersklasse Jugend U16 konnten beim traditionellen Verbändevergleichskampf gegen die Auswahlmannschaften aus Bayern und Hessen den Vorjahressieg wiederholen. Nachdem sich lange Zeit keine der drei Mannschaften entscheidend absetzen konnte, machten vier Doppelsiege am Ende die Mannschaftswertung zu einer klaren Angelegenheit für die WLV-Jugend. Mit 207 Punkten lag man nach 28 Wettbewerben vor den Teams aus Hessen und Bayern, die beide auf 171 Punkte kamen. Durch die Mehrzahl der Einzelsiege sicherten sich die Hessen Platz 2.

Foto
Sabrina Gehrung sorgte mit 1,76 Meter im Hochsprung für eine der besten Leistungen des Vergleichskampfes


Insgesamt 15 persönliche Bestleistungen der Württemberger gerade mal zwei Wochen nach Ferienende zeigten auch den sportlichen Wert dieser Veranstaltung, die vom VfL-Team um Gerhard Bischoff mit viel Liebe und Engagement ausgerichtet wurde. Von der Anreise am Freitag abend bis zur Heimreise am Sonntag morgen fehlte es den jungen Athleten an nichts.
Für die besten Leistungen des Tages wurden für den WLV der Kressbronner Lukas Kuhn und Lokalmatadorin Alina Kenzel ausgezeichnet. Kuhn hatte mit seinem 80 m-Hürdensieg in ausgezeichneten 10,72 Sekunden bei noch äußerst unwirtlichen Bedingungen für die Initialzündung im WLV-Team gesorgt. Kenzel wurde ihrer Favoritenrolle im Kugelstoßen und Diskuswerfen mit 14,99 bzw. 40,27 m gerecht und war so beste Punktesammlerin des WLV. Mit einem Sonderpreis wurde die deutsche U18-Meisterin Sabrina Gehrung (LG Filder) ausgezeichnet, die noch einmal 1,76 m überwinden konnte. Nicht weniger wertvoll sicher die Leistungen vieler anderer, von denen hier nur die Sieger erwähnt werden können: Simon Vandrey (LSG Aalen) und Eric Bundschuh (LG Sigmaringen) steigerten mit 59,39 bzw. 56,86 ihre Bestweiten noch einmal, Bundschuh sogar um über vier Meter.


Speergasse

Speergasse für Speerwurfsieger Simon Vandrey

Dreispringer Bastian Müller kratzte mit 13,24 m an seiner Bestleistung, die Hannes Grolig (VfL Sindelfingen) im Stabhochsprung mit 3,90 m einstellen konnte. Bei den Mädchen gingen die weiteren Siege auf das Konto der Vierzehnjährigen: Im Stabhochsprung kam Nicole Butz (WGL Schwäbisch Hall) auf 3,50 m. Riesenstimmung auch beim 3x 800 m-Sieg der Zwillinge Vanessa und Vivien Beck (TSV Crailsheim) und Jessica Wunschmann (TV Rottenburg), die die beiden anderen Staffeln regelrecht stehen ließen.

Staffelsieger

Strahlende Gesichter vor der WLV-Fahne

Ergebnis U16 weiblich:
1. Württemberg 106 P.; 2. Hessen und Bayern jeweils 84 P.

Ergebnis U16 männlich:
1. Württemberg 101 P.; 2. Hessen und Bayern jeweils 87 P.


=> zu den Ergebnissen des U16-Vergleichskampf

=> zum Fotoalbum

=> weitere Fotos auf der Homepage des VfL Waiblingen
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin