Streckenrekord beim Trollinger-Marathon

Bild
 
Gesäumt von einem Spalier aus Regenschirmen machten sich rund 500 Marathonläufer und 4500 Halbmarathonläufer auf die Strecke


Auch die Regenschauer, die die 12. Auflage des Heilbronner Trollinger-Marathon begleiteten, konnten ihn nicht bremsen: David Ndusu aus Kenia lief allen seinen Konkurrenten auf der hügeligen Strecke durch die Weinbaugebiete rund um Heilbronn auf und davon und erreichte in der neuen Streckenrekordzeit von 2:24:29 Stunden als Sieger das Frankenstadion.

Platz 2 sicherte sich Lokalmatador Kay-Uwe Müller von der TSG Heilobronn in 2:32:46 Stunden; Dritter wurdd Marco Diehl (DVAG-Marathon-Team) in 2:38:02 Stunden.

Als schnellste Frau konnte Stephanie Feger von der LG Neckar-Enz die Finisher-Medaille aus den Händen von Heilbronns OB Helmut Himmelsbach entgegennehmen. Mit ihrer Zeit von 3:09:58 Stunden lag sie deutlich vor der Zweitplatzierten Petra Hartmann vom TV-Hergershausen (3:16:50 Stunden).

Auch die Halbmarathondistanz war in diesem Jahr eine Angelegenheit für die Läufer aus Kenia. Evans Kibett Chelanga siegte in starken 1:05:31 Stunden vor seinem Landsmann Vice Kiplangat, der das Ziel nach 1:07:37 Stunden erreichte. Peter Keinath vom SV Ohmenhausen wurde Dritter in 1:11:59 Stunden.

Den Sieg in der Frauenwertung holte sich Navina Fenzel (TSV Krofdorf-Gleiberg) in 1:23:54 Stunden. Platz 2 ging an Heike Volkert (LAV Stadtwerke Tübingen) in 1:24:17 Stunden, Platz 3 an Andrea Thieken-Arens (ULG/TV Flein) in 1:28:32 Stunden.

=> zu den Ergebnissen des Trollinger-Marathons in Heilbronn

=> zum Bericht auf www.stimme.de


WLV Newsletter
 
Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin