Silvesterläufer trotzten dem Regen

Widrige Witterungsverhältnisse machten den Silvesterläufern zu schaffen. Trotzdem ließen wieder viele hundert Läuferinnen und Läufer bei den verschiedenen Veranstaltungen im Lande das Jahr läuferisch ausklingen.

Heiko Baier schlägt in Backnang zum vierten Mal zu

Im Dauerregen von Backnang hoffte Lokalmatador Christopher Hettich vergeblich auf seinen ersten Heimsieg beim Silvesterlauf. Der Hesse Heiko Baier von der LG Fulda gewann zum vierten Mal und verbesserte dabei seinen eigenen Streckenrekord auf 30:39 Minuten. Platz 2 ging an Christopher Hettich (Team Intersport Hettich) in 31:14 Minuten, Dritter wurde Clemens Silabetzschky (Therapie Reha Siegele) in 31:42 Minuten.

Bei den Frauen war Ricarda Lisk eine Klasse für sich. Die Triathletin vom VfL Waiblingen stellte in 35:31 Minuten ebenso eine neue Bestmarke auf. Deutlich zurück die Zweitplatzierte Sharon Antoni vom ETSV Lauda in 37:34 Minuten.

=> zu den Ergebnissen des Backnanger Silvesterlaufs

Silvesterlauf Fluorn-Winzeln

Auf der anspruchsvollen 6,4 Kilometer-Strecke durch die Ortsteile Flourn und Winzeln mit Start und Ziel bei der Turnhalle in Fluorn setzte sich Julian Kreibich von der LG Badenova Norschwarzwald in 19:35 Minuten durch. Auf den weiteren Podestplätzen liefen Alexander Pütsch vom TV Donstetten (Zweiter in 19:49 Minuten) und Matthias Walker vom LAC Pliezhausen (Dritter in 19:57 Minuten) ins Ziel. Bei den Frauen hatte die B-Jugendliche Hanna Hoss vom TuS Königsfeld am Ende die Nase vorn. Sie lag in 23:24 Minuten knapp vor Hannah Arndt vom TSV Gomaringen (23:25 Minuten).

=> zu den Ergebnissen des Silvesterlaufs in Fluorn-Winzeln

Über 200 Läufer beim Hohenloher Silvesterlauf

Beim 25. Hohenloher Silvesterlauf in Hengstfeld gewann die 10 Kilometer-Distanz bei den Männern Christian Strauch (Team Injoy-Ansbach) in 33:06 Minuten vor Frank Hermann vom Team „Die Einhörner“ (33:32 Minuten) und Günter Seibold vom TSV Crailsheim (33:36 Minuten). Schnellste Frau war Anja Gürtsen (Tierschutzverein Crailsheim) in 41:31 Minuten. Auf Platz zwei und drei kamen Nadine Kießling (LG Kreis Ansbach) in 42:33 Minuten und Christina Woltmann (Häfner Gewichte) in 43:31 Minuten. Insgesamt waren 232 Teilnehmer am Start.

Beim Lauf über die kürzere Strecke von rund fünf Kilometern war Kathrin Lehnert (TSV Crailsheim) 20:07 bei den Frauen als Erste im Ziel. Bei den Männern gewann Sebastian Zundler (LG TelisFinanz Regensburg) in 16:13 Minuten.

=> zu den Ergebnissen des Hohenloher Silvesterlaufs

WLV KOngress Bewegung und Gesundheit

Stefan Stahl siegt beim 42. Kißlegger Silvesterlauf

Der Kißlegger Silvesterlauf der SG Kißlegg, der in diesem Jahr zum 42. Mal stattfand, gilt als der älteste in Baden-Württemberg. Die Rundstrecke, die siebenmal zu durchlaufen war, führt rund um das Kißlegger Neue Schloss und durch den Schlosspark.

Das unwirtliche Wetter bescherte Schneematsch und Regen und sorgte so für schwierige Bedingungen. Favorit Stefan Stahl von der SG Niederwangen setzte sich vom Start weg an die Spitze und gab diese Position bis zum Zieleinlauf nicht auf. Seine Siegerzeit für die rund 7 Kilometer betrug 24:11 Minuten. Drei Sekunden hinter dem Sieger erreichte Konstantin Häcker (fit4tri TG Bad Waldsee) als Zweiter das Ziel. Bei den Frauen siegte Maria Heinrich vom SV Teutschenthal in 27:46 Minuten vor Eva-Maria Bauser (Gazelle Kißlegg), die 4 Sekunden zurück lag.

=> zu den Ergebnissen des Kisslegger Silvesterlaufs

Hunderte Läufer beim Silvesterlauf in Sigmaringen

Der Sigmaringer Silvesterlauf ist aus kleinen Anfängen im Laufe der Jahre eine überregional bekannte und beliebte Großveranstaltung geworden. In diesem Jahr fand die inzwischen zur Tradition gewordene Veranstaltung am letzten Tag des Jahres zum 28. Mal statt. Trotz dauernd leichtem Nieselregen haben sich zu den über 300 Vorangemeldeten nahezu nochmals so viele Läufer zur Nachmeldung in der Laizer Festhalle eingefunden. Die Organisation musste in diesem Jahr in den Sigmaringer Stadtteil Laiz ausweichen, da die Stadthalle selbst zur Zeit nicht benutzt werden kann.

338 Läuferinnen und Läufer nahmen die 6 Kilometer-Distanz in Angriff. Schnellster war hier Randy Bögelspacher von der TSG Balingen in 19:06 Minuten vor Max Fetzer (Mengens Triathleten) in 19:06 Minuten. Bei den Frauen lief Birgit Bendel vom SV Ochsenhausen als Tagesschnellste in 24:00 Minuten über die Ziellinie.

Über die 12 Kilometer-Strecke war Thorsten Banzhaf vom TSV Riedlingen nicht zu schlagen. Er lag nach 38:54 Minuten vor Nils Schallner vom PTSV Jahn Freiburg (39:17 Minuten) sowie seinem Vereinskameraden Richard Oswald (40:34 Minuten). Schnellste Frau war Uta Doyscher-Lutz (Mengens Triathleten) in 44:07 Minuten vor Pamela Veith vom TSV Kusterdingen in 46:54 Minuten.

=> zu den Ergebnissen des Sigmaringer Silvesterlaufs

Rico Loy macht das Rennen beim Stuttgarter Silvesterlauf in Weilimdorf

Auf der 11 Kilometer langen Strecke mit Start und Ziel auf dem Löwen-Markt in Stuttgart-Weilimdorf hatte am Ende Rico Loy vom Sport-Klos-Team die Nase vorn. In 33:30 Minuten ließ er Mehdi Khelifi (AC quo viva Bari) mit 33:37 Minuten und Jonathan Schaible (LG Telis Finanz Regensburg) mit 34:41 Minuten hinter sich. Schnellste Frau war Jutta Brod vom TV Konstanz in 39:09 Minuten klar vor Elena Burkard von der LG Badenova Nordschwarzwald in 40:41 Minuten. Genau 444 Läuferinnen und Läufer erreichten das Ziel.

Den Hörnleshasenlauf über 5,5 Kilometer entscheiden Uwe Katzmarek (LAV Asics Tübingen) bei den Männern und Michaela Renner-Schneck (SV Böblingen) bei den Frauen für sich.

=> zu den Ergebnissen des Stuttgarter Silvesterlaufs

Ottsilla-Silvesterlauf in Ottenbach

Beim jüngsten der Silvesterläufe im WLV-Gebiet bietet gab es auf der 10,5 Kilometer-Strecke mit Start und Ziel im Sportzentrum Buchs bei den Männern einen Doppelsieg für das Sparda-Team Rechberghausen. Alessandro Collerone und sein Vereinskamerad Michael Digel teilten sich den Sieg in jeweils 37:06 Minuten. Platz 3 ging an Bernd Ruf (Team „Die Einhörner“) in 37:23 Minuten. Auch die Frauenwertung ging an das Sparda-Team Rechberghausen. Miriam Köhler war in:44:57 Minuten der Sieg nicht zu nehmen. Zweite wurde Katharina Fetzer, (AST Süßen) in 45:41 Minuten.

=> zu den Ergebnissen des Ottsilla-Silvesterlauf

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin