Regensburg war ein gutes Pflaster für die WLV-Starter

Die Domspitzmilch-Gala in Regensburg bot am vergangenen Samstagnachmittag Spitzenleichtathletik in Serie. Im Uni-Stadion ging es dabei um die Startplätze für den Europacup, der am 28./29. Juni im spanischen Malaga ausgetragen wird. Eine ganze Reihe von WLV-Startern konnten sich in Regensburg gut in Szene setzen.

So konnte Tobias Unger (LAZ Salamander) bei seinem zweiten Auftritt in diesem Jahr in 20,65 Sekunden über 200 Meter zu ersten Mal die EM-Norm erfüllen. Damit hat er natürlich auch seinen Startplatz beim Europacup sicher. Einen weiteren Sieg landete Filmon Ghirmai (LAV ASICS Tübingen) über 3.000 Meter Hindernis. Der Deutsche Meister des Vorjahres sicherte sich seinen Europacup-Startplatz gegen Stephan Hohl mit einer knappen Sekunde Vorsprung.

Marius Broening (LAV ASICS Tübingen) verfehlte sein 100 Meter-Bestzeit in 10,33 Sekunden bei optimalen Bedingungen (1,9 m/sec Rückenwind) nur ganz knapp und kam hinter Ronny Ostwald auf den 2. Platz. Weitere zweite Platz holten sich Jan Schneider vom VfL Sindelfingen über 400 Meter Hürden in Jahresbestzeit von 50,72 Sekunden sowie Stabhochspringer Fabian Schulze (LAZ Salamander) mit 5,70 Meter.

Tina Klein (VfL Sindelfingen) steigerte sich über 100 Meter Hürden auf neue Jahresbestzeit von 13,29 Sekunden. Dies reichte zu Platz 2 ganz knapp vor Stephanie Lichtl (LAZ Salamander), die auf 13,30 Sekunden kam. Dennis Krebs von der TG Heilbronn überraschte mit einem 3. Platz über 1500 Meter und einer Steigerung auf 4:18,35 Minuten.

Die kompletten Ergebnisse der Domspitzmilch-Gale ni Regensburg finden Sie [HIER]

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin