Teilnahmerecht von Ausländern an Deutschen Meisterschaften

Seit dem 01.01.2006 besteht die Möglichkeit, dass Ausländer an Deutschen Meisterschaften teilnehmen können, wenn sie seit mindestens zwei Jahren ihren Lebensmittelpunkt im DLV-Verbandsgebiet haben, ein Startrecht für einen Deutschen Verein/LG besitzen, die Qualifikationsnorm erfüllen und in den beiden letzten Jahren (d.h. im laufenden und im vorigen Jahr) nicht für ihren Ursprungsverband bei nationalen und/oder internationalen Meisterschaften sowie Meetings jeglicher Art gestartet sind (s. auch Leichtathletikordnung, § 5.2.4 ).

Das Präsidium des Deutschen Leichtathletik-Verbandes fasste am 24.02.2006 folgenden Beschluss:

Athleten mit ausländischer und doppelter Staatsbürgerschaft, die seit mindestens zwei Jahren ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben, ein Startrecht für einen deutschen Verein/LG besitzen, die Qualifikationsnorm erfüllen, in den beiden letzten Jahren nicht für ihren Ursprungsverband gestartet sind und bei Deutschen Meisterschaften starten möchten, müssen sich dem Dopingkontrollsystem anschließen und sich bis zum 01.04.2006 in den ST-Kader des DLV nachmelden. Für die Folgejahre sind die für alle geltenden Fristen maßgeblich.

Dies gilt auch für Athleten mit doppelter Staatsangehörigkeit, sofern sie bisher keinem DLV-Kader angehören.

Sollte eine Nachmeldung von Interesse sein, verwenden Sie bitte das dafür erforderliche Nachmeldeformular ST-Kader 2006 und senden Sie es bis spätestens 31.03.06 an Deutscher Leichtathletik-Verband, Anti-Doping-Koordinierungsstelle, Alsfelder Str. 27, 64289 Darmstadt.
Das dafür erforderliche Nachmeldeformular finden Sie unter www.leichtathletik.de/dokumente/ergebnisse/uploads/antidoping/st-kader_nachmeldung_auslaender.pdf

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin