Tobias Unger startet mit 6,78 in die Hallensaison

Weitere Siege für WLV-Athleten gab es bei den Männern durch Matthias Heer (LG Neckar-Erms) über 800 m in 1:54,77 min, Martin Allgeyer (LSG Aalen) über 1500 m in 3:55,03 min, Lukas Erdmann (LAZ Salamander) über 60 m Hürden in 7,99 Sek, Daniel Krieg (LG Neckar-Enz) im Stabhochsprung mit 4,60 m, Peter Rapp (LAV ASICS Tübingen) im Weitsprung mit 7,53 m und Sven-Eric Hahn (VfL Sindelfingen) im Kugelstoßen mit 18,35 m.

Bei den Frauen siegten Katja Rieck (VfB Stuttgart) über 400m in 58,43 Sek, Kristina Schadt (TSG Heilbronn) über 1500m in 4:41,60 min, Stefanie Lichtl (LAZ Salamander) über 60 m Hürden in 8,41 Sek, Nicola Tietze (LAV ASICS Tübingen) im Stabhochsprung mit 3,90 m und Katja Pfaff (LAV ASICS Tübingen) im Kugelstoßen mit 13,59 m.

Die herausragenden Leistungen aus WLV-Sicht bei der männlichen Jugend A waren die die 49,90 Sek von Hannes Scharpf (VfB LC Friedrichshafen) als Sieger über 400m, die 8,19 Sek von Berthold Daubner (LG Rems-Murr) über 60 m Hürden, die 2,11 m im Hochsprung durch Rene Stauss (LG Sigmaringen), die 14,60 m im Dreisprung durch Matthias Uhrig (TSV Freudenstadt) und die 16,39 m im Kugelstoßen durch Tobias Dahm (VfL Ostelsheim).
Bei der männlichen Jugend B glänzte vor allem Jens Janischek vom VfB LC Friedrichshafen mit seiner Siegeshöhe im Stabhochsprung von 4,70 m.

Bei der weiblichen Jugend zählten der Sprintsieg von Ann-Kathrin Fischer (VfL Kirchheim/Teck) über 60 m in 7,66 Sek sowie die 8,69 Sek von Nadine Hildebrand (LAZ Salamander) über 60 m Hürden zu den besten Leistungen.

Die kompletten Ergebnisse finden Sie hier

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin