7. VR-Talentiade Ausschreibung 2007

bild1

7. VR-TALENTIADE 2007

Während sich die Besten des Landesfinales der VR-Talentiade 2006 schon auf ihr Talentteams-Wochenende im Januar 2007 im Rahmen der Handball-WM freuen, geht es für die nächsten Jahrgänge schon wieder los. Knapp 5.000 aus über 100 Schulen waren 2006 dabei und ermittelten zuerst örtlich und dann landesweit ihre Besten. Jetzt geht es darum, wer 2007 den Siegerteams aus Leinfelden-Echterdingen, Ludwigsburg und Ulm nachfolgt.
Zentrales Element des örtlichen Wettbewerbs ist der „VR-Tag des Talents“ in den einzelnen Orten, bei dem Viertklässler im Rahmen eines Talent-Fünfkampfes in Anlehnung an das Finale der VR-Talentiade gesichtet werden. Dabei gibt es wahlweise die Möglichkeiten, die Sprintwettbwerbe in den Vordergrund zu stellen und den Mehrkampf als Rahmenprogramm anzubieten oder den ganzen Mehrkampf zur Auswahl der örtlichen Talentteams (jeweils drei Mädchen und drei Jungen der Jahrgänge 96 und 97) heranzuziehen.
Ob dem „VR-Tag des Talents“ die bewährte Vorsichtung in den einzelnen Grundschulen, der „Speedy Cup“, vorangestellt wird, bleibt den Vereinen überlassen. Es wirkt sich aber natürlich auf die Höhe der Bezu-schussung aus. Höhepunkt wird dann das württembergische VR-Talentiade-Finale sein. Aus jedem Teil-nehmerort treten die jeweils besten sechs Mädchen und Jungen der Jahrgänge 1996 und 1997 zum Finale an, das voraussichtlich am 7. Juli 2007 stattfinden wird. Für die Ausrichter ist zu beachten, dass der „VR-Tag des Talents“ bis zum Beginn der Pfingstferien (29. Mai bis 9. Juni) durchgeführt worden sein muss.
Den beiden Siegermannschaften winkt als Preis die Teilnahme am Talentteams-Wochenende, das im Rahmen eines Sportgroßereignisses stattfinden wird.

Teilnahmebedingungen:
1. Die Ausrichter bewerben sich bis zum 20. Oktober unter Angabe der Kontaktadresse und eines Terminvorschlags für den VR-Tag des Talents bei der WLV-Geschäftsstelle, Fritz-Walter-Str. 19, 70372 Stuttgart, Fax: 0711/ 28077-720.
2. Die Ausrichter führen die VR-Talentiade in der vorgegebenen Form mit Speedy-Cup und Tag des Talents oder in der erleichterten Form – direkte Austragung des Tag des Talents – durch.
3. Die Ausrichter führen ihre Veranstaltung/en im vorgegebenen Zeitrahmen durch.
4. Die Ausrichter halten sich an die vom Sponsor Volks- und Raiffeisenbanken vorgegebenen Regeln für die Durchführung und Organisation des Wettbewerbs.
5. Die Ausrichter dokumentieren ihren Wettbewerb mit Veranstaltungsbericht, Ergebnissen, Presse-texten und Bildern gegenüber dem Sponsor und dem WLV.
6. Die Ausrichter nehmen mit ihren Talentteams am abschließenden VR-Talentiade-Finale teil.

Hilfestellung/ Materialien:
1. Projektbezogenen Fördermittel zwischen 200 und 750 Euro.
2. CD-Rom mit allen notwendigen Organisationshinweisen und Dokumentvorlagen
3. Handbuch für die Durchführung und Organisation
4. Urkunden/ Plakate
5. Sachpreise für den VR-Tag des Talents (T-Shirts, Schlüsselanhänger etc.)

Information:
Sven Rees, Tel. 0711/ 2 80 77-709 oder Christian Hummel 0731/ 18 46-317 oder unter www.talentiade-la.de

bild2

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin