Zusatzgebühren für unvollständige oder fehlerhafte Meldungen

Das Präsidium des WLV hat beschlossen ab dem 01.01.2009 Zusatzgebühren zum Ausgleich des erhöhten Verwaltungsaufwandes für unvollständige oder fehlerhafte Meldungen für Meisterschaftsveranstaltungen (WLV, BaWü, SLV, DLV) zu berechnen.

Für Meldungen mit fehlenden oder falschen Angaben (Jahrgang, Startpassnummer, Leistung, Altersklasse, etc.) wird eine Gebühr in Höhe von 15,- € erhoben. (Gebühr wird pro Meldung nur einmal berechnet)

Werden Qualifikationsleistungen zu Meisterschaften mit Vorteilen für den gemeldeten Athleten, bzw. für den gemeldeten Verein angegeben, (z.B. Angabe einer falschen Qualifikationsleistung) werden für die Ermittlung € 50,- erhoben.

Athleten werden gemeldet und besitzen keinen Startpass, der Startpassantrag ist der Meldung nicht beigefügt 5,- € / pro Athlet


Die Gebühren sind innerhalb von 14 Kalendertagen nach Rechnungsstellung auf das in der Rechnung angegebene Konto des Verbandes zu überweisen. Bei Nichtein-haltung von Zahlungsfristen werden Mahngebühren fällig.
Nichtbezahlung der Gebühren kann eine Sperre bei Landesmeisterschaften für den Verein zur Folge haben.

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin