Berlin war eine Reise wert

Berlin war eine Reise wert. Dieses Fazit konnten fast alle der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Bereich des Württembergischen Leichtathletik-Verbandes WLV an den Deutschen Jugendmeisterschaften vom 18.-20. Juli ziehen. Zum einen bewegten sich die Leistungen des WLV-Nachwuchses fast durchweg auf hohem Niveau und die Ausbeute an Medaillen (4 x Gold, 9 x Silber und 7 x Bronze) war genauso gut wie bei den Jugendmeisterschaften vor einem Jahr im heimischen Ulmer Donaustadion. Zum anderen war natürlich der Start im Berliner Olympiastadion, dem Schauplatz der IAAF Leichtathletik-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr, ein ganz besonderes Erlebnis.

Von den 4 Goldmedaillen für den WLV gingen jeweils 2 an den VfL Sindelfingen und den VfB LC Friedrichshafen. Über 100 Meter Hürden der weiblichen Jugend A überraschte die Sindelfingerin Ina Baumann mit einem knappen Sie über die favorisierte Junioren-WM-Teilnehmerin Cindy Roleder (LAZ Leipzig) in 13,84 zu 13,87 Sekunden. Bereits im Zwischenlauf konnte Ina Baumann ihre persönliche Bestmarke auf 13,72 Sekunden steigern.

Ein weiterer Titel ging an Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen), der sich nach der erfolgreichen Qualifikation für die Junioren-WM in Bydgosczc über 1500 Meter in Berlin mit ebenso großem Erfolg auf die 3.000 Meter-Strecke begeben hat. In 8:14,93 Sekunden lief er am Ende einen Vorsprung von über 5 Sekunden auf den Zweitplatzierten Robert Krebs von der LG Nike Berlin heraus.

Bei der männlichen Jugend B setzte sich über 1500 Meter Alexander Schwab (VfL Sindelfingen) durch. In einem meisterschaftstypischen Spurtrennen konnte er am Ende in 4:09,87 Minuten den Potsdamer 3000 m-Meister Stefan Hendtke (4:10,11 Minuten) auf den zweiten Platz verweisen.

Für den zweiten Titel, der an den Bodensee zum VfB LC Friedrichshafen ging, sorgte der vielseitige Gregor Traber im Dreisprung der männlichen Jugend B. Mit seinen gleich im ersten Versuch erzielten 14,84 Meter hatte es seine Konkurrenten deutlich im Griff. Für den jungen Friedrichshafener kam zum Titel auch noch eine Silbermedaille hinzu, die er sich im 110 Meter-Hürdensprint in 14,07 Sekunden holte.

Zwei weitere Silbermedaillen gingen bei der männlichen Jugend B an die LG Limes-Rems. Über 800 Meter lief Daniel Heckenlaible auf Platz 2 in 1:55,13 Minuten und über 3000 Meter musste sich Marcel Fehr in 8:41,51 Minuten nur knapp dem Potsdamer Stefan Hendtke (8:41,09) beugen. Vizemeisterschaften gingen dazu noch an Florian Gaul von LG Leinfelden-Echterdingen im Stabhochsprung mit übersprungenen 4,70 Meter sowie Florian Janischek vom VfB LC Friedrichshafen im Speerwurf, der im Berliner Olympiastadion mit 70,01 Metern seinen ersten 70 Meter-Wurf überhaupt feiern konnte. David Wrobel von der LG Leinfelden-Echterdingen sicherte sich im Diskuswurf der männlichen Jugend B mit neuer persönlicher Rekordmarke von 53,63 Meter die Bronzemedaille.

2 mal Silber und 4 mal Bronze brachten die Teilnehmerinnen der weiblichen Jugend A mit von der Berlin-Reise. Vanessa Walton vom VfL Sindelfingen belegte Rang 2 in einem schnellen Rennen über 1500 Meter in 4:23,96 Minuten und auch Sarah Cornelsen vom TuS Metzingen kam über 2000 Meter Hindernis als Zweite nach 6:49,19 Minuten ins Ziel.

Foto
Stimmungsvoller Rahmen für die Deutschen Jugendmeisterschaften 2008: das Berliner Olympistadion

Bronze gingen an Christina Kupprion (LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) über 400 Meter Hürden in 59,05 Sekunden, Jasmin Kalsi (ebenfalls LAZ Salamander Kornwestheim-Ludwigsburg) im Hochsprung mit 1,73 Meter, Martina Schultze (LG Filstal) im Stabhochsprung mit 4,05 Meter und Samira Burkhardt (VfL Sindelfingen) im Kugelstoßen mit 14,95 Meter.

Bei der weiblichen Jugend B überraschte Karina Manz vom SV Mariazell mit einen zweiten Platz über 1500 Meter mit einer Steigerung auf 4:42,75 Minuten. Das zweite Silber in dieser Klasse sicherte sich Astrid Beerlage von der WGL Schwäbisch Hall über 400 Meter Hürden in 61,10 Sekunden. Victoria von Eynatten (LG Leinfelden-Echterdingen) im Stabhochsprung mit 4,10 Meter und Lena Urbaniak (LG Filstal) im Kugelstoßen mit 13,79 Meter rundeten die Medaillenausbeute jeweils mit Bronze ab.

Die kompletten Ergebnisse der Deutschen Jugendmeisterschaften 2008 in Berlin finden Sie [HIER]

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin