Das Heimspiel soll genutzt werden

Zum 13. Mal werden am kommenden Wochenende die Deutschen Hallenmeisterschaften im Sindelfinger Glaspalast ausgetragen. Für die Athletinnen und Athleten des Württembergischen Leichtathletik-Verbandes war der Glaspalast in der Vergangenheit immer ein gutes Pflaster. Nicht nur der Rekordlauf über 200 Meter von Tobias Unger aus dem Jahr 2005 dürfte den Fans im Ländle noch in bester Erinnerung sein.

Insgesamt 10 Medaillen - darunter 3 mal Gold - sammelten WLV-Athleten vor drei Jahren in Sindelfingen. Und an diese Bilanz möchte man bei der diesjährigen Auflage der Hallen-DM anknüpfen. Nicht nur um damit an die glänzende Bilanz des Nachwuchses am vergangenen Wochenende bei den Jugendhallenmeisterschaften in Düsseldorf anzuknüpfen, sondern auch um die schwache Bilanz des Vorjahres (1 x Silber, 3 x Bronze) vergessen zu lassen.

Dabei zeigt ein Blick in die aktuelle DLV-Hallenbestenliste, dass die Aussichten auf Edelmetall für die WLV-Starter durchaus gut zu bewerten sind. Allein in 6 der 27 Wettbewerbe, die im Glaspalast zur Austragung kommen werden, steht eine WLV-Athletin oder ein WLV-Athlet auf Platz 1. So bei den Frauen Nadine Hildebrand (LAZ Salamander) über 60 Meter Hürden und Christina Schwanitz (SV Neckarsulm) im Kugelstoßen.

Bei den Männer weist Tobias Unger (LAZ Salamander) sowohl über 60 Meter als auch über 200 Meter bislang die schnellsten Zeiten auf, über 3.000 Meter steht Arne Gabius (LAV ASICS Tübingen) an der Spitze der Bestenliste und auch der 8,03 Meter-Sprung von Weitspringer Peter Rapp (LAV ASICS Tübingen) ist bislang unübertroffen. Dazu gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Disziplinen, den Stabhochsprung der Männer und das Kugelstoßen der Männer beispielsweise, die für eine WLV-Medaille gut sein können.

"Ich hoffe, dass unsere Athleten den Heimvorteil nutzen können", gibt sich WLV-Präsident Jürgen Scholz optimistisch. "Die Unterstützung durch die Fans im Glaspalast kann sicherlich den entscheidenden Vorteil bringen. Ich würde mich freuen, wenn die Medaillenausbeute gegenüber 2007 wieder ansteigt und mindestens ein Titel in Württemberg bleibt."

Alle Informationen zu den Deutschen Hallenmeisterschaften am 23./24. Februar in Sindelfingen wie Zeitplan und Teilnehmerliste finden Sie auf der DHM Microsite

Auf www.leichtathletik.de haben Sie auch die Möglichkeit, die Hallen-DM nicht nur über den Live-Ticker zu verfolgen, sondern sich auch über erstmals kommentierte Highlight-Videos mit den TV-Bildern der Sieger exklusive Eindrücke zu verschaffen. Die Videos werden als ein besonderes Internetangebot am Samstag und Sonntag jeweils im Tagesverlauf bereitgestellt und ständig aktualisiert.

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin