Arne Gabius und Zelalem Martel in Pforzheim auf Platz 1 und 2

Der Auftakt zum Deutschen Cross-Cup endete am Samstag mit zwei Favoritensiegen. Bei den Männern behauptete sich in Pforzheim knapp Arne Gabius (LAV Asics Tübingen), bei den Frauen hatte bei windigen Verhältnissen Verena Dreier (LG Sieg) das bessere Ende für sich.

Arne Gabius und Zelalem Martel (LG Neckar-Enz) hatten sich im Laufe des 8,4 Kilometer langen Rennens als die beiden Stärksten einer vierköpfigen Spitzengruppe herauskristallisiert. 800 Meter vor Schluss sah es so aus, als hätte Zelalem Martel mit einer Tempoverschärfung für eine mögliche Vorentscheidung gesorgt. Doch die wenigen Meter, die er sich als Vorsprung erarbeitet hatte, waren für den Widersacher der nötige Ansporn.

Arne Gabius, Deutscher Crossmeister des letzten Jahres, sicherte sich auf den letzten Metern mit purem Kampfgeist den Sieg. In 25:48,9 Minuten setzte sich der EM-Teilnehmer dabei mit nur drei Zehntel Vorsprung auf Zelalem Martel (25:49,2 min) durch. Dritter wurde Marathon-Ass Martin Beckmann (LG Leinfelden-Echterdingen; 26:07,0 min). Schnellster Junior war Benedikt Karus (LG Badenova Nordschwarzwald; 26:40,3 min).

Bei den Frauen, die auf einer Strecke von 6,0 Kilometern unterwegs waren, konnte Verena Dreier von der LG Sieg, die sich im Sommer noch eine Verletzung zugezogen hatte, die Kasseler Juniorin Anna Hahner in Schach halten. In 20:41,4 Minuten kam die eigentliche Hindernisexpertin mit 3,2 Sekunden Vorsprung an. Dahinter erreichte Simret Restle als weitere Kasseler Vorzeigeläuferin das Ziel (21:01,3 min).

Quelle: www.leichtathletik.de | Christian Fuchs


Die kompletten Ergebnisse finden Sie [HIER]

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin