Europameister kommt nach Eberstadt

Den Machern des 32. Eberstädter-Hochsprungmeeting ist eine Woche vor dem Hochsprung-Event ein Coup geglückt. Mit Alexander Shustov konnte der frischgebackene Europameister von Barcelona für das Springen am Samstag ab 14.30 Uhr verpflichtet werden. Die deutschen Hoffnungen liegen auf der Europameisterschafts-Dritten Ariane Friedrich (LG Eintracht Frankfurt) und dem Vorjahressieger von Eberstadt Raul Spank (Dresdner SC).

„Ich bin froh, dass es uns kurz vor Abschluss noch gelungen ist, den Europameister zu verpflichten“, strahlte Peter Schramm nachdem am Freitagabend endlich Grünes Licht aus Russland kam. Alexander Shustov wird also in Eberstadt an den Start gehen. Der Europameister kommt mit der Empfehlung von übersprungenen 2,33 Meter auf die Anlage unterm Eberfürst. Damit ist das Männer-Starterfeld exzellent besetzt, denn auch der Zweite der Europameisterschaften der Russe Ivan Ukhov wird zur Revanche antreten und will seinem Landsmann nun den Titel in Eberstadt streitig machen.

Die deutschen Hoffnungen ruhen auf dem Vorjahressieger Raul Spank, der sich vor einem Jahr bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin mit dem Gewinn der Bronzemedaille in die Weltspitze katapultierte. Für Barcelona hatte sich Raul Spank verletzungsbedingt nicht qualifizieren können. Deshalb brennt er auf den Wettkampf in Eberstadt. Er wird sich speziell auf das Traditionsmeeting vorbereiten und will versuchen, seinen Vorjahressieg zu wiederholen.

Ariane Friedrich setzt auf Sieg

Beim Frauenwettkampf (Sonntag 29. August 13.30 Uhr) hat sich Ariane Friedrich endlich den ersten Sieg in der Eberfürst-Arena vorgenommen. Die Frankfurterin, die nach ihrem Bronzemedaillengewinn bei der WM in Berlin im vergangenen Jahr in Eberstadt völlig ausgebrannt nur Rang sechs erreichte, greift in diesem Jahr nach dem Titel. Den will ihr die Vorjahresgewinnerin Irina Gordeeva streitig machen, die sich im vergangenen Jahr mit neuer persönlicher Bestleistung von 2,02 Meter den Sieg unterm Eberfürst sicherte. Auch die Europameisterschafts-Vierte Svetlana Shkolina zählt zum engen Favoritenkreis. Kurzfristig absagen musste dagegen die Olympiasiegerin von Peking, die Belgierin Tia Hellebaut. Sie ist schwanger und wird ihre Hochsprung-Karriere wohl beenden.

Nachwuchs macht den Auftakt

Den Auftakt des Jubiläumsmeetings macht am Freitag, den 27. August um 17 Uhr die U 23-Elite der Männer und Frauen. Mit dabei der Ägypter Karim Lotfy, der 2008 mit übersprungenen 2,25 Meter einen neuen ägyptischen Landesrekord aufstellte. Der Jugendtag, für den wieder knapp 300 Kinder und Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg erwartet werden, wird am Samstag um 10 Uhr von der AOK Heilbronn-Franken präsentiert.

Auch das leibliche Wohl wird an allen drei Tagen rund um die Arena nicht zu kurz kommen. Am Freitag, den 27. August lädt der Trägerverein ab 15 Uhr zur Hochsprung-Hocketse rundum die EberfürstArena. Auch der Samstag beginnt mit einer Hocketse mit Spezialitäten aus Küche und Keller der Weinbaugemeinde Eberstadt. Am Sonntag können sich die Zuschauer ab 10.30 Uhr beim Hochsprung Brunch auf das Herren-Springen einstimmen.

Eintrittskarten sind erhältlich bei TicketService: Burgfestspiele Jagsthausen, der Sparkasse Eberstadt, Saturn Neckarsulm und über die Tickethotline: 07943 / 912345.

Weitere Informationen: www.hochsprung-eberstadt.com

Zurück 

Unsere Partner

Top Events

Deutsche Hallenmeisterschaften 2018Leichtathletik-EM 2018

AKTUELL

WLV Bestenliste

WLV-Bestenliste

Cosa Win

CosaWin